Archiv

Berlin
Proteste gegen "Rückschrittskoalition" aus CDU und SPD

In Berlin haben Hunderte Menschen gegen die geplante Landesregierung aus CDU und SPD protestiert.

18.03.2023
    Demonstrierende tragen Schilder mit Aufschriften, die sich gegen die geplante Landesregierung aus CDU und SPD richten.
    Hunderte Menschen haben in Berlin gegen die geplante Landesregierung aus CDU und SPD protestiert. (IMAGO / Funke Foto Services)
    An einer Demonstration, die vom Hermannplatz in Neukölln Richtung Mitte führte, beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter rund 2.000 Menschen. Die Polizei sprach von etwa 800 Teilnehmenden.
    Aufgerufen zu dem Protestmarsch hatte ein Bündnis verschiedener zivilgesellschaftlicher Initiativen Sie befürchten Rückschritte für die Stadt in den Bereichen Miete, Klima und Verkehr. Auch Politiker der Grünen und der Linken nahmen an dem Zug teil.
    Derzeit laufen Koalitionsverhandlungen des Wahlsiegers CDU und der SPD. Sie sollen Ende des Monats abgeschlossen sein. Das geplante Regierungsbündnis ist auch innerhalb der SPD nicht unumstritten. Widerstand kommt unter anderem aus einigen Kreisverbänden.
    Diese Nachricht wurde am 18.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.