Hamburg und Berlin
Proteste zum Auftakt des Deutschlandbesuches von Javier Milei

Bei seinem Deutschland-Besuch ist der argentinische Präsident Milei mit Protesten empfangen worden.

22.06.2024
    Das Foto zeigt den argentinischen Präsidenten Javier Milei (in der Mitte) bei der Verleihung der Hayek-Medaille im Beisein des Vorstands der Gesellschaft.
    Der argentinische Präsident Milei wird in Hamburg mit der Hayek-Medaille ausgezeichnet. (picture alliance / dpa / Daniel Bockwoldt)
    In Hamburg und Berlin versammelten sich einige Hundert Demonstranten. In Hamburg verlieh die wirtschaftsliberale Hayek-Gesellschaft eine Auszeichnung an Milei. Die wegen ihrer Nähe zur AfD umstrittenene Gesellschaft würdigte Milei als "ambitionierten Reformer". Morgen wird Milei in Berlin mit Bundeskanzler Scholz zusammentreffen. Anders als ursprünglich geplant, findet weder eine gemeinsame Pressekonferenz statt, noch wird der Rechtspopulist mit militärischen Ehren empfangen. Milei ist seit Dezember Präsident von Argentinien, dessen Wirtschaft seit Jahren angeschlagen ist. Seinem Land verordnete der selbst ernannte Anarchokapitalist einen radikalen Sparkurs.
    Das vor rund zehn Tagen verabschiedete Reformpaket sieht unter anderem Privatisierungen, Massenentlassungen im öffentlichen Dienst und Einsparungen im Bildungs-, Sozial- sowie Gesundheitssektor vor.
    Diese Nachricht wurde am 22.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.