Archiv

Juden in der Ukraine
Der russische Angriffskrieg ruft die Traumata zurück

Durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine fühlen sich auch die jüdischen Bürger des Landes bedroht. Tausende sind ins Ausland geflogen, rund 1.500 kämpfen in der Armee. Die jüdischen Gemeinden sind dadurch noch kleiner geworden.

Durm, Martin | 08. Mai 2023, 07:47 Uhr
Mahnmal an den "Holocaust mit Kugeln" in der Gedenkstätte Babyn Jar. Bis zur Befreiung der ukrainischen Hauptstadt durch die Rote Armee im November 1943 wurden in Babyn Jar (Altweiberschlucht) rund 100.000 Menschen ermordet. Die Schlucht gilt als das größte Massengrab in Europa.
In Babyn Jar bei Kiew erinnert ein Mahnmal an die rund 100.000 ermordeten Juden vom November 1943. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)