Samstag, 19.09.2020
 
Seit 18:40 Uhr Hintergrund
Salzburger Stier Website-Header (Dlf)

Der "Salzburger Stier" geht neue Wege. Zwar kann der internationale Kabarettpreis wegen der Corona-Krise nicht wie geplant vor Live-Publikum verliehen werden – verzichten müssen Kabarettfans aber auch in diesem Jahr nicht auf die "Stier-Shows". An die Stelle der drei ursprünglich für den 14. bis 16. Mai geplanten Veranstaltungen im Kölner Deutschlandfunk treten ein Geisterkonzert, eine Radio-Gala und eine politisch-kabarettistische Talkshow. Mit dem Salzburger Stier werden jedes Jahr Preisträgerinnen und Preisträger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geehrt. Der einzige internationale Radio-Kabarettpreis existiert seit mehr als 35 Jahren.

Nächste Sendung: 23.09.2020 21:05 Uhr

Querköpfe
Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Der Dresdner Kabarettist Philipp Schaller
„Sie mich auch!“ Wahre Frechheiten im politischen Kabarett
Ein Porträt von Torsten Thierbach

Philipp Schaller zählt zu den meistgespielten Kabarettautoren des Landes. Ob Dresdner Herkuleskeule, Leipziger Funzel oder Berliner Distel: Überall setzen namhafte Satiriker auf Schallers bitterböse Texte. Immer wieder sorgte der studierte Theaterwissenschaftler aber auch mit eigenen Programmen für Aufsehen. Aktuell arbeitet sich die Presse an Schallers Stück „Sie mich auch!“ ab. Typisch für Schaller: Er bemüht keine Kunstfigur, die sich an seiner Stelle durch die Wirren des politischen Alltagslebens kämpft. Wozu auch: Er ist Betroffener und das leidenschaftlich. Schaller, der inzwischen die Dresdner Herkuleskeule leitet, besticht durch seine beneidenswerte Authentizität. Und mit der treibt er sein Kabarett bis an die Schmerzgrenze. Welch ein Glück! Verdanken wir doch dieser Kompromisslosigkeit unter anderem die Erkenntnis, dass man mit vollen Hosen sehr viel weicher sitzt.
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Verwandte Links

Vorschau Querköpfe

Es sind keine Inhalte verfügbar.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk