Freitag, 04.12.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteKlanghorizonteIn Hörnum steht die Jukebox still20.06.2020

Radionacht KlanghorizonteIn Hörnum steht die Jukebox still

Welche Klanghorizonte öffnen sich, wenn man eine nordfriesische Insel wie Sylt in Zeiten ungewöhnlicher Verlassenheit erlebt? Als einzig verlässlicher Reisebegleiter erweist sich die Musik, die dort beginnt, wo Einkehr und Meditation die besten Optionen sind. Eine Sendung über Einsamkeiten, Melancholie und Glück.

Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

Ein weißer Strandkorb mit der Nummer 187 steht mit der Rückseite zum Betrachter an einem menschenleeren Strand. (Michael Engelbrecht)
Zwischen Horror Vacui und Glücksrausch: Sylt im Corona-Lockdown bescherte ungewohnte Erfahrungen (Michael Engelbrecht)
Mehr zum Thema

Jazzdor Berlin 2019 Nachlese Klangreisen ins Unbekannte

Pianist Christian Wallumrød Verschlungene Pfade

Bluestime Neues aus Americana, Blues und Roots

Mitten im Lockdown besuchte Michael Engelbrecht eine Lieblingslandschaft seiner Kindheit. Reisezweck war ein Selbstversuch: Welche Stimmungsbilder tauchen auf, wenn die "Insel der Reichen und Schönen" im Zustand der Verlassenheit erkundet wird? Und wie kann Musik die Erfahrung von Isolation und Einsamkeit intensivieren - oder gar überwinden? Für seinen musikalischen Reisebericht der anderen Art gab es eine offizielle Recherchegenehmigung der Landesregierung. Mit Musik u.a. von Boards of Canada, Richard Skelton, Ann Margaret Hogan

Weitere Themen:

Neuland: Jean Louis Matinier, Benjamin Moussay, Ulrike Haage, The Unthanks u.a.

Nahaufnahme: "Die etwas andere Klavierstunde" mit Hans Otte, Jon Balke, John Cage, Roger Eno u.v.a.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk