Dienstag, 14.07.2020
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSport AktuellBora-hansgrohe ab sofort Erstligist28.11.2016

RadsportBora-hansgrohe ab sofort Erstligist

Das deutsche Team BORA-hansgrohe schafft den Sprung in die Eliteklasse: Der deutsche Rennstall um Straßenwelt- und Europameister Peter Sagan erhält vom Radsport-Weltverband UCI die WorldTour-Lizenz für die kommende Saison. Damit gehen 2017 zwei deutsche Erstligateams an den Start.

Von Matthias Friebe

Präsentation des neuen Radsportteams Bora-hansgrohe (imago)
Präsentation des neuen Radsportteams Bora-hansgrohe (imago)

Eine große Überraschung ist es nicht mehr, aber jetzt offiziell bestätigt: Der deutsche Rennstall BORA-hansgrohe steigt in der kommenden Saison in die WorldTour auf und erhält eine Lizenz in der ersten Radsportliga. Das ist gleichbedeutend mit einem Startrecht bei allen wichtigen Eintagesrennen und Rundfahrten.

Bisher war der Rennstall zum Beispiel bei der Tour der France zweimal mit einer Wildcard am Start. Teamchef Ralph Denk sprach von einem in Erfüllung gegangenen Traum.

13 Neuzugänge verpflichtet

Um 2017, wenn die Tour de France in Düsseldorf startet, mit in der ersten Liga zu fahren, hatte das Team zunächst mit hansgrohe einen neuen Co-Sponsor verpflichtet und war dann mit aufgestocktem Budget auf Einkaufstour gegangen. Gleich 13 Neuzugänge verpflichtete Denk für den Rennstall.

Unter ihnen sind Weltmeister Peter Sagan, Tour-de-France-Bergwertung-Sieger Rafal Majka sowie der erfahrene deutsche Profi Markus Burkhardt. Mit der Lizenz für Bora-hansgrohe gibt es ab dem kommenden Jahr wieder zwei deutsche Profiteams in der WorldTour. Das zweite Team mit deutscher Lizenz heißt nach dem Weggang von Co-Sponsor Alpecin ab sofort Sunweb-Giant.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk