Sonntag, 15.12.2019
 
StartseiteSport am Wochenende"Wir sind mehr als zufrieden"28.07.2019

Radsport-Team Bora-hansgrohe"Wir sind mehr als zufrieden"

Die 106. Tour de France ist fast vorbei und das Team Bora-hansgrohe wird den vierten Platz einfahren. Sportdirektor Enrico Poitschke blickt ambitioniert nach vorne, denn "es ist natürlich die logische Schlussfolgerung, dass man im nächsten Jahr versucht, den Sprung auf's Podium zu schaffen."

Enrico Poitschke im Gespräch mit Maximilian Rieger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das Foto zeigt den Slowaken Peter Sagan aus dem Team Bora-Hansgrohe in Brüssel beim Start zur 106. Tour de France. (imago /  Belga)
Das Foto zeigt den Slowaken Peter Sagan aus dem Team Bora-Hansgrohe beim Start zur 106. Tour de France. (imago / Belga)
Mehr zum Thema

Tour de France Die Transformation von Team Ineos

Tour de France Freier Kopf, freie Fahrt

Tour de France Die Qualitäten des Julian Alaphilippe

Radsport-Team Bora-hansgrohe "Diese Jahr ist für uns unglaublich"

Enrico Poitschke, der Sportdirektor des Radrennstalls Bora-hansgrohe, blickt "sehr zufrieden" auf diesjährige Tour de France zurück und spricht im Dlf von "einer der erfolgreichsten Tour-de France, die wir je gefahren sind."

Nächstes Ziel: Podium

Nach dem vierten Platz im diesjährigen Gesamtklassement strebt Poitschke eine Verbesserung für die nächste Tour den France an: "Das ist natürlich unser Ziel und sollte auch der Anspruch sein, wenn man sieht, dass man so wenige Sekunden nur Rückstand hat aus Podest, dann ist es natürlich die logische Schlussfolgerung, dass man im nächste Jahr auch den Versuch den Sprung aufs Podium zu schaffen."

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk