Polizei
Razzia gegen linke Szene in mehreren Bundesländern

Die Polizei ist mit einer Razzia in mehreren Bundesländern gegen die linksextreme Szene vorgegangen.

09.11.2023
    Polizeibeamte in Sachsen führen eine Razzia durch.
    Razzia gegen linke Szene in mehreren Bundesländern (Archivbild). (Jan Woitas / dpa / Jan Woitas)
    Eine Polizeisprecherin in Thüringen sagte, es gebe Durchsuchungen in mehreren Städten. Details nannte sie nicht. Nach Informationen von MDR und dpa steht der Einsatz im Zusammenhang mit einer Demonstration der linken Szene am 1. Mai in Gera. Konkret geht es demnach um schweren Landfriedensbruch. Damals war es zu Ausschreitungen gekommen. Teilnehmer der Kundgebung sollen mit Stangen, Steinen, Flaschen und Bengalos auf die Beamten losgegangen sein. Die Tatverdächtigen hätten sich im Vorfeld dazu verabredet, hieß es.
    Die linke Szene hatte damals gegen einen Aufzug des rechtsextremen Spektrums mobilisiert. Im Nachhinein gab es auch scharfe Kritik am Vorgehen der Polizei und der Stadt Gera. Beobachter sprachen von einer stundenlangen Einkesselung der Demonstranten. Die Landespolitik ist seitdem mit der Aufarbeitung der Geschehnisse befasst.
    Diese Nachricht wurde am 08.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.