Freitag, 12. August 2022

Archiv

Reise, Jobs, Versicherungen
Was Sie zum Brexit wissen sollten

Der 31. Oktober sollte das endgültige Datum sein: Der Tag, an dem Großbritannien die EU verlässt. Diese Frist hatte die Europäische Union den Briten im Frühjahr 2019 noch einmal eingeräumt. Und auch dieses Mal wird sich der Austritt verschieben - mit Folgen für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Am Mikrofon: Armin Himmelrath | 31.10.2019

Die Flaggen der EU und Großbritanniens nebeneinander
Die Flaggen der EU und Großbritanniens nebeneinander (Imago/ snapshot)
Auch Boris Johnson wurde nach seiner Ernennung zum britischen Premierminister im Juli 2019 nicht müde zu betonen, der Brexit werde am 31. Oktober 2019 vollzogen - möglicherweise auch ohne jedes Austrittsabkommen. Aber egal ob ungeregelter Austritt, neues Chaos, neue Frist oder geregelter Übergang: Für alle, die mit Großbritannien zu tun haben, ist es eine Herausforderung mit ungewissem Ausgang.
Im "Marktplatz" schauen wir tagesaktuell, was der Brexit für Verbraucherinnen und Verbraucher, für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für Teilnehmer an einem Schüler- und Studierendenaustausch konkret bedeutet.
Welche Regelungen kommen auf Reisende und Angestellte zu? Was ändert sich für britische Staatsbürger in Europa und was für Menschen mit EU-Pass in Großbritannien? Was muss ich beachten, wenn ich Versicherungsverträge mit britischen Anbietern abgeschlossen habe oder Päckchen nach England schicken will? Und da in jedem Fall vieles unklar sein sollte: Wie gehe ich am besten mit der ständigen Unsicherheit um?
Moderator Armin Himmelrath und Fachleute beantworten die Fragen der Hörerinnen und Hörer.
Gäste:
Ulrike Beck, zuständig für den Bereich Arbeitsmarktzulassung und Zustimmungsverfahren in der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Sebastian Schmolke, Berater im Virtuellen Welcome Center der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV), Bonn
Link für beide Gäste: Informationen der Arbeitsagentur zum Brexit
Bernd Krieger, Leiter des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland, Kehl
Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de