Untersuchung
Rheinische Landeskirche: 70 erwiesene Missbrauchsfälle seit 1946

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat bislang 70 erwiesene Fälle von sexuellem Missbrauch in den eigenen Reihen seit 1946 festgestellt.

19.01.2024
    Stühle stehen mit Abstand in der Versöhnungskapelle in Berlin.
    Eine Evangelische Kirche in Berlin (imago images / photothek / Florian Gaertner)
    Ihr Vizepräses Pistorius sagte in Düsseldorf, ein Drittel der bekannten Taten seien von Pfarrerinnen und Pfarrern begangen worden, ein weiteres Drittel von anderen Kirchenmitarbeitern wie Lehrern oder Kantoren. Ebenfalls für ein Drittel seien ehrenamtliche Mitarbeitende verantwortlich. Der Präses der rheinländischen Kirche, Latzel, bat für Versäumnisse bei der Aufarbeitung der sexuellen Gewalt um Entschuldigung. Er sagte, Menschen auf allen Ebenen hätten in der Vergangenheit dem Ansehen der Kirche einen höheren Stellenwert eingeräumt als dem Leid der Betroffenen.
    In der kommenden Woche wird in Hannover die so genannte "Forum"-Studie vorgestellt, die einen Überblick über den Missbrauch in der Evangelischen Kirche in Deutschland insgesamt geben soll.
    Diese Nachricht wurde am 18.01.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.