Samstag, 03. Juni 2023

Ukraine
Rheinmetall will gelieferte westliche Waffen in Rumänien reparieren

Das Rüstungsunternehmen Rheinmetall richtet in Rumänien ein Wartungs- und Logistikzentrum für Waffen und Fahrzeuge ein, die zur Verteidigung gegen die russischen Invasions-Streitkräfte an die Ukraine geliefert wurden.

03.04.2023

    Ein Lkw der Bundeswehr mit dem Logo des Rüsungskonzerns Rheinmetall. An die Ukraine gelieferte westliche Waffen und Fahrzeuge sollen in Rumänien gewartet werden.
    Ein Lkw der Bundeswehr mit dem Logo des Rüsungskonzerns Rheinmetall. An die Ukraine gelieferte westliche Waffen und Fahrzeuge sollen in Rumänien gewartet werden. (pa/photothek/Florian Gaertner)
    Ein Firmensprecher nannte als Beispiele unter anderem Panzerhaubitzen, Kampfpanzer und militärische Lkw. Das Zentrum solle eine zentrale Rolle dabei spielen, die Einsatzbereitschaft westlicher Kampfsysteme zu erhalten und ihre logistische Betreuung sicherzustellen. Auch Gefechtsfahrzeuge der NATO-Kräfte könnten dort betreut werden. Die Einrichtung liegt den Angaben zufolge in der Umgebung der Stadt Satu Mare im Dreiländereck Ukraine-Rumänien-Ungarn. Sie soll noch im April ihre Arbeit aufnehmen.
    Diese Nachricht wurde am 03.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.