Die Nachrichten
Die Nachrichten

RüstungUSA und Katar unterzeichen Milliardenvertrag

Ein US-Kampfhubschrauber vom Typ Apache AH-64 (dpa / picture-alliance / Jeon Heon-Kyun)
Ein US-Kampfhubschrauber vom Typ Apache AH-64 (dpa / picture-alliance / Jeon Heon-Kyun)

Die USA und Katar arbeiten militärisch eng zusammen: Die beiden Verteidigungsminister haben eine amerikanische Rüstungslieferung an das autoritär regierte Emirat vereinbart. Sie hat ein Volumen von elf Milliarden Dollar. Es ist die bislang größte Waffenlieferung der USA in diesem Jahr.

Wie das Verteidigungsministerium in Washington mitteilte, werden die Vereinigten Staaten Apache-Kampfhubschrauber und Raketenabwehrsysteme vom Typ Patriot und Javelin an das Emirat liefern. Das Rüstungsabkommen unterzeichneten Verteidigungsminister Chuck Hagel und sein katarischer Kollege Hamad al-Attija am Montag im Pentagon.

Der Sprecher des Ministeriums, John Kirby, sagte, damit würden die enge Partnerschaft zwischen den USA und Katar im Sicherheits- und Verteidigungssektor unterstrichen und die bilaterale Zusammenarbeit der beiden Länder über militärische Operationen hinweg gestärkt.

Der Besuch von Al-Attija folgte dem seines amerikanischen Amtskollegen vergangenen Herbst in Katars Hauptstadt Doha. Damals erneuerten die Minister das Verteidigungsabkommen der Länder. Grund für den Ausbau des Waffenarsenals ist das Ziel Katars, die Abwehr gegenüber dem Iran zu stärken.

Nach AFP-Informationen sind die USA darum bemüht, weiterhin bevorzugter Waffenlieferant in der Region zu bleiben. Darüber hinaus stünden amerikanische Unternehmen mit Frankreich und Großbritannien in einem Wettbewerb um einen Großauftrag Katars für Kampfflugzeuge.

Das Emirat Katar hat in den vergangenen Monaten immer wieder für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Dabei ging es etwa um die viel kritisierten Zustände auf den WM-Baustellen und die grundsätzliche Frage, ob die Weltmeisterschaft 2022 überhaupt noch in Katar stattfinden soll. Amnesty International etwa beklagte, wie unmenschlich Gastarbeiter behandelt werden.

In Katar liegt bereits eine Luftwaffenbasis der Vereinigten Staaten, dem wichtigsten Waffenexporteur des arabischen Emirats. Das Land zählt neben Saudi-Arabien zudem zu den größten Waffenabnehmern der deutschen Rüstungsindustrie.

(jeg/sch)

Weiterführende Information

Nachrichtenportal