Ostsee
Russland startet neues Marinemanöver - NATO im Vorfeld nicht informiert

Die NATO war nach eigenen Angaben nicht über das heute gestartete russische Flottenmanöver in der Ostsee informiert.

08.06.2023
    Russisches Atom-U-Boot Dmitry Donskoy
    Russland startet Marinemanöver in der Ostsee. (dpa / Zoonar.com / Denis Pomortsev)
    Man sei dennoch nicht überrascht, betonte der Kommandeur der Marine-Kräfte der schnellen NATO-Eingreiftruppe, Marx. Die Beobachtungen der vergangenen Wochen und Monate hätten darauf hingedeutet, dass das Manöver stattfindet.
    Die russischen Streitkräfte hatten heute mitgeteilt, dass an der Militärübung 40 Schiffe, 25 Kampfflugzeuge und mehr als 3.500 Soldaten teilnehmen. Die Übung dauert demnach bis zum 15. Juni.
    In der Ostsee findet aktuell auch das jährliche Marine-Manöver der NATO-Staaten statt. Für Mitte Juni ist zudem eine große Luftwaffenübung unter deutscher Führung geplant.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen.
    Diese Nachricht wurde am 05.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.