Sonntag, 02. Oktober 2022

Archiv

Sängerin Luedji Luna
Stolze Stimme

In ihrer Musik feiert Sängerin Luedji Luna die afrobrasilianische Kultur: mit einer Mischung aus Kongo-Rhythmen, Candomblé-Perkussion, Jazz und Musica Popular Brasileira. In ihren Texten macht die 32-Jährige auch ihre feministische und antirassistische Perspektive deutlich.

Am Mikrofon: Babette Michel | 13.03.2020

    Eine junge Frau mit Rasta-Zöpfen tanzt mit geschlossenen Augen und erhobenen Armen auf einer Bühne in blauem Scheinwerferlicht.
    Auf der Bühne überträgt Luedji Luna Gelassenheit, singt und tanzt in einer Art Trance (Matthias Kimpel)
    Luedji Lunas kraftvolle Texte erzählen von der Suche nach Identität, vom Leben in einer patriarchalischen Gesellschaft und vom Rassismus in Brasilien. Auch sie selbst war als Kind rassistischen Übergriffen ausgesetzt – eine schmerzhafte Erfahrung, die sie in ihrer Kunst verarbeitet. Ihr aktuelles Programm "Um Corpo no Mundo" (Ein Körper in der Welt) thematisiert zudem die Sehnsucht nach der durch den transatlantischen Sklavenhandel verloren gegangenen Heimat Afrika.
    Aufnahme vom 6.7.2019 beim Rudolstadt Festival