Donnerstag, 06. Oktober 2022

Sammelbilder
Panini-Konkurrent scheitert mit Klage

Im Rechtsstreit über die Lizenzen für Fußball-Sammelbilder bleibt das italienische Unternehmen Panini Sieger. Das EU-Gericht wies die Klage eines Konkurrenten gegen die Rechtevergabe der großen Fußballverbände ab.

11.01.2017

    Sammelsticker der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Panini-Sammelalbum von 2014.
    Ältere Fußball-Sammelalben von Panini werden im Internet zum Teil für mehrere Hundert Euro angeboten. (picture alliance / dpa / Hauke-Christian Dittrich)
    Das britische Unternehmen Topps Europe hatte 2014 gegen die EU-Kommission geklagt. Der Vorwurf lautete, Brüssel habe eine drei Jahre zuvor eingereichte Beschwerde nicht weiter verfolgt. Die Beschwerde richtete sich gegen Panini und Verbände wie FIFA, UEFA und DFB. Topps warf ihnen vor, bei der Vergabe und Nutzung von Lizenzen für die großen Turniere gegen das Kartellverbot und das Verbot des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung verstoßen zu haben.
    Die Luxemburger Richter bewerteten die Klage nun als unbegründet. So habe die Kommission hinreichend Beweise dafür gehabt, dass auf dem Fußballsticker-Markt durchaus Wettbewerb herrsche.