Mittwoch, 21. Februar 2024

Archiv

Saudi-Arabien
Wandel durch Wagner

Zum ersten Mal ist ein deutsches Orchester in Saudi-Arabien aufgetreten: Die Kölner Akademie unter der Leitung von Michael A. Willens hat im Königreich gespielt. Auch wenn die meisten noch nie ein klassisches Konzert besucht hätten, sei das Publikum fantastisch gewesen, sagte Willens im Dlf.

Michael A. Willens im Gespräch mit Susann El Kassar | 18.06.2018
    28 Frauen und Männer stehen in schwarzer Festkleidung, die Männer im Frack, zwischen mächtigen Steinsäulen und blicken in die Kamera.
    Kölner Akademie (Janine Kühn)
    Das geplante Programm mit Werken von Wagner, Beethoven und Brahms habe er nach dem ersten von drei Konzerten gekürzt, so der Dirigent. Er vermutet, dass das Publikum sich noch an die Länge eines klassischen Konzerts inklusive Pause gewöhnen müsse. An vielen Stellen habe man sehen können, dass das Land im Aufbruch sei. Auch Jazzmusiker und Rockbands seien in das Königreich eingeladen worden, berichtet Willens von der Reise.
    Die Kölner Akademie mit ihrem Dirigenten Michael Alexander Willens ist in der Hauptstadt Riad, in Dammam und im Küstenort Jiddah aufgetreten.