Freitag, 30.10.2020
 
Seit 09:30 Uhr Nachrichten
StartseiteCorso"Der Versuch zu verstehen, führt einen größtenteils in die Irre"31.03.2016

Schauspieler Robert Stadlober"Der Versuch zu verstehen, führt einen größtenteils in die Irre"

"Vor 40 Jahren wäre die Art, wie sich Fritz und Franz Freudenthal unterhalten, noch als belesen durchgegangen, heute ist das nur noch degoutantes Schnellgoogeln", sagt Schauspieler Robert Stadlober über die Hauptfiguren seines neuen Films "Anhedonia". Das Projekt ist für ihn zum einen ein Herzensprojekt, aber auch eine Referenzhölle.

Robert Stadlober im Corsogespräch mit Susanne Luerweg

Der Schauspieler Robert Stadtlober bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin 2016 (picture alliance / ZB)
Der Schauspieler Robert Stadtlober bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin 2016 (picture alliance / ZB)

"Anhedonia - Narzissmus als Narkose" spielt in der Zukunft im Jahr 2020. Eine seltsame Krankheit breitet sich aus: Anhedonia, so wird das psychologische Symptom der Anhedonie genannt. Anhedonie ist die Unfähigkeit Lust, Freude und Befriedigung zu empfinden.

Die beiden Dandys und Brüder Fritz und Franz Freudenthal leiden an Anhedonie und eilen ins exquisite Sanatorium "Seelenfrieden", um sich von der Krankheit heilen zu lassen. Bei diesem Filmprojekt war der Schauspieler und Musiker Robert Stadlober Koproduzent und Koregisseur.

Das vollständige Gespräch können Sie mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk