Sonntag, 20.09.2020
 
Seit 13:05 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteCampus & KarriereSchwerpunktsendung: Nachricht von den Außenposten13.05.2010

Schwerpunktsendung: Nachricht von den Außenposten

Wie arbeiten deutsche Hochschulen im Ausland und wie erfolgreich sind sie?

Bildungsexport - das ist seit ein paar Jahren für viele Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland ein wichtiges Ziel geworden. Internationalisierung soll nicht nur auf dem heimischen Campus verstärkt werden, sondern auch durch eine Präsenz im Ausland.

Moderation: Kate Maleike

Globus (Stock.XCHNG / Steve Gray)
Globus (Stock.XCHNG / Steve Gray)
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Studieren am Roten Meer
"Friend-raising"

Aus diesem Grund beteiligen sich viele deutsche Hochschulen an internationalen Kooperationsprojekten, gründen eigene Außenstellen oder Verbindungsbüros. Politisch gewollt ist dieses internationale Ausschwärmen. Es wird diplomatisch und finanziell unterstützt.

Campus & Karriere fragt, wie deutsche Hochschulen oder deren Ableger im Ausland arbeiten. Wie erfolgreich sind sie, welche Probleme haben sie und wie "schlagen" sie sich vor Ort im Wettbewerb mit anderen Bildungsnationen?

Gesprächspartner:

Beate Schindler-Kovats Leiterin der Gruppe "Hochschulprojekte im Ausland" beim Dt. Akademischen Austauschdienst in Bonn

Olga Moskowtschenko Prorektorin der Dt.-Kasachischen Universität in Almaty

Jari Grosse-Ruyken Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg in Shanghai

Prof. Klaus Erich Pollmann Rektor der Uni Magdeburg, die Gründungsmitglied der Wadi International University in Syrien ist

Mit folgenden Beiträgen:

Max Böhnel:Angekommen und angenommen? Besuch im Kontaktbüro der "German University Alliance" in New York

Claudia van Laak: Studieren am Roten Meer. Die TU Berlin will einen deutschen Campus im ägyptischen El Ghouna einrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk