Freitag, 07.08.2020
 
Seit 06:50 Uhr Interview
StartseiteSprechstundeSchwerpunktthema: Handchirurgie12.08.2008

Schwerpunktthema: Handchirurgie

Maschinen sind sicherer in der Handhabung, und es gibt ausgeklügelte Sicherheitsvorschriften. Schwere Arbeitsunfälle sind zum Glück seltener geworden. Anders ist das im Freizeitbereich: Wenn ungeübte Heimwerker zur Bandsäge oder zur Bohrmaschine greifen, kann schnell etwas passieren. Besonders gefährdet sind die Hände. Auch kleinere Verletzungen an der Hand sind alles andere als banal. Unbehandelt können sie zu Lähmungen, zu Gefühlsstörungen oder schweren Entzündungen führen.

Moderation: Martin Winkelheide

Ein Pfleger massiert in einem Seniorenzentrum in Stuttgart die Hand einer alten Frau. (AP)
Ein Pfleger massiert in einem Seniorenzentrum in Stuttgart die Hand einer alten Frau. (AP)

Martin Winkelheide im Gespräch mit Prof. Günter Germann über die Möglichkeiten und Grenzen der Handchirurgie heute – etwa bei der Transplantation von Händen oder Armen. Welche Aussicht auf langfristigen Erfolg gibt es bei solchen Eingriffen? Wie hoch ist das Risiko einer Abstoßung und damit des Verlustes der fremden Extremität?

Weitere Themen: Die Rekonstruktion der Hand nach einem Unfall.
Mit welchen Funktionseinschränkungen ist zu rechnen?
Wie kommt es zu Kontrakturen der Hand? Wie können sie behandelt werden? Was tun bei einer Sehnescheidenentzündung und einem Karpaltunnelsyndrom?

Studiogast: Prof. Günter Germann, Chefarzt der Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie / Schwerbrandverletzungszentrum,
BG-Unfallklinik Ludwigshafen

Sie können die Sendung mindestens bis zum 12. Januar 2009 in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören


Links zum Thema

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie


Das deutsche Rheumahaus, Kompetenznetz entzündlich rheumatische Systemerkrankungen

Österreichische Gesellschaft für Handchirurgie

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk