Mittwoch, 08. Dezember 2021

Archiv

Schwerpunktthema: Macht Eintrichtern schlauer?

Selbst organisiert, individuell, problemorientiert, kurzum: möglichst offen – so hat moderner, guter Unterricht zu sein, predigen Reformpädagogen. Die Realität sieht anders aus: Lehrer sind im Klassenzimmer oft nur noch Randfiguren und nicht mehr Regisseur ihres eigenen Unterrichts.

Moderation: Manfred Götzke | 19.01.2013

Klassischer Frontalunterricht gilt heute dagegen als pädagogisches Relikt von vorgestern. Doch führen offene Lehrmethoden auch zu besseren Lernergebnissen? Zwei neue Untersuchungen zweifeln das an: Schüler lernen am besten, wenn Lehrer ihre Klasse stringent führen, stets im Griff haben und ihren Unterricht klar strukturieren – zu diesem Befund kommt der neuseeländische Bildungsforscher John Hattie in seiner großangelegten Bildungs-Metastudie. Und auch das Münchner Ifo-Institut hat herausgefunden: Mehr Frontalunterricht führt zu besseren Lernleistungen.

PISAplus fragt nach: Ist die Reformpädagogik der letzten Jahrzehnte gescheitert? Was zeichnet guten Frontalunterricht aus? Ist offener, selbstorganisierter Unterricht unter Bedingungen des Turboabiturs überhaupt möglich? Und: Wenn es vor allem "auf den Lehrer ankommt" - wählen wir Lehramtsstudenten angemessen aus?

Gesprächsgäste waren:

- Hilbert Meyer, Professor em. für Schulpädagogik an der Universität Oldenburg

- Michael Felten, Gymnasiallehrer und Autor des Buches "Schluss mit dem Bildungsgerede!"

- Walter Hövel, Schulleiter an der alternativen "Grundschule Harmonie"


Beiträge:

Andrea Lueg: Studien Frontalunterricht - Auf den Lehrer kommt es an!

Stephanie Kowaleswski: Frontal oder offen? Welche Unterrichtsmethoden Schüler und Lehrer favorisieren.


Außerdem aktuelle Meldungen aus der Bildungspolitik.

Susanne Schrammar: Bildung im Wahlkampf - Studiengebühren

Ludger Fittkau: Konzept für gemeinsames Lernen - Rheinland-Pfalz legt neues Inklusionskonzept vor

Eine Sendung mit Hörerbeteiligung über Telefonhotline 00800 – 4464 4464 oder Mail an
pisaplus@dradio.de.