Samstag, 21.07.2018
 
Seit 13:30 Uhr Eine Welt
StartseitePISAplusSchwerpunktthema: Mehr an einem Strang ziehen!15.10.2011

Schwerpunktthema: Mehr an einem Strang ziehen!

Wie Eltern und Bildungseinrichtungen besser zum Wohl der Kinder zusammenarbeiten können

Eltern in Deutschland sind sich einig: Eine gute Bildung ist die entscheidende Voraussetzung für den beruflichen Erfolg ihrer Kinder.

Moderation: Kate Maleike

Wie kann sich Elternarbeit zur einer erfolgreichen Bildungspartnerschaft mit Schule oder Kitas weiterentwickeln?  (picture alliance / dpa)
Wie kann sich Elternarbeit zur einer erfolgreichen Bildungspartnerschaft mit Schule oder Kitas weiterentwickeln? (picture alliance / dpa)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Das ist die Kernaussage einer Allensbach-Studie, die die Vodafone Stiftung Deutschland in Auftrag gegeben hatte, um herauszufinden, welche Bildungsambitionen und Erziehungsziele Eltern hierzulande derzeit haben.

Um diese Ziele zu verwirklichen, das kommt in der Studie ebenfalls heraus, fühlen sich viele Eltern jedoch nicht ausreichend vom Staat oder den Bildungsinstitutionen unterstützt und sie zweifeln an der Chancengleichheit von Kindern mit Migrationshintergrund. Bildungsforscher sehen durch die Befragung die wichtige Schlüsselrolle der Eltern in der "Bildungsrepublik" bestätigt. Sie müssten besser als bisher auf diese Rolle vorbereitet werden und darin gestärkt werden, eine Kooperation mit den öffentlichen Erziehungs- und Bildungsinstitutionen einzugehen.

Von Elternkursen und Elterntraining ist da die Rede,von extra qualifizierten Elternbegleitern, die rund um Kita, Kindergärten und Schulen beratend zur Seite stehen sollen. Doch wie geht das zusammen mit dem Bild von allgegenwärtigen und fast überengagierten Eltern, die ihre Kinder bereits in der Kita zum Chinesisch-Unterricht anmelden und regelrechte Panik schieben, wenn es keine Gymnasialempfehlung gibt?

PISAplus fragte: Wie kann sich Elternarbeit zur einer erfolgreichen Bildungspartnerschaft mit Schule oder Kitas weiterentwickeln? Wo liegt das gesunde Maß von Elternarbeit und Elternpartizipation und welche Rolle können Elternbegleiter und Lehrer dabei haben?

Gesprächsgäste waren:

Dr. Inés Brock, Erziehungwissenschaftlerin, Elternbegleiterin und Ausbildungsleiterin bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V. (Telefon)

Martin Kohn, Mitglied der Schulleitung eines Frankfurter Gymnasiums, Lehrer-Fortbilder und Autor des Ratgebers "99 Tipps: Erfolgreiche Elternarbeit" (Cornelsen Verlag)(Studio Köln)

Prof. Klaus Hurrelmann, Sozial-und Bildungswissenschaftler von der Hertie School of Governance, Berlin


Beiträge:
Verena Herb: Zwischen Bildungspanik und Desinteresse - Wie verschieden Eltern beim Thema "Bildung" ticken

Außerdem Kurzberichte aus der Bildungswelt:

Michael Brandt: Warmlaufen für den Bundesparteitag im November - CDU-Bildungsparteitag in Baden-Württembergi

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk