Dienstag, 15.10.2019
 
Seit 16:10 Uhr Büchermarkt
StartseiteForschung aktuell"Altruistisches Verhalten ist ganz klar abgrenzbar"11.04.2016

Selbstloses Handeln"Altruistisches Verhalten ist ganz klar abgrenzbar"

Menschen, denen ein völlig Unbekannter ein Keks anbietet, reagieren oft misstrauisch. Warum macht der das? Ist der einfach nur nett? Oder hat der vielleicht Hintergedanken? Forscher, die untersuchen, warum Menschen mitunter völlig uneigennützig handeln, stellen sich genau dieselben Fragen. Teilt jemand aus purem Altruismus? Will er vielleicht nur eine gesellschaftliche Norm erfüllen? Oder erhofft er sich mittelfristig einen strategischen Vorteil? Um die Motive für prosoziales Verhalten zu ergründen, haben Psychologen und Neuroökonomen eine Reihe von Tests entwickelt. Aber was taugen die wirklich?

Anne Böckler im Gespräch mit Ralf Krauter

Ein Bedürftiger nimmt am Dienstag (03.07.2012) an der Essensausgabe in der Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo in Berlin seine Essensration von einer Mitarbeiterin entgegen. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)
Essensausgabe in der Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo in Berlin. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)
Mehr zum Thema

Gerechtigkeit Teilen als Tugend

Spieltheorie Wem selbstloses Verhalten nützt

Max-Planck-Gesellschaft Hilfsbereitschaft ist gezielt messbar

Die Psychologin Professor Anne Böckler von der Universität Würzburg, die auch am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig forscht, hat eine Studie zur Erforschung altruistischer Handlungen veröffentlicht.

Das gesamte Gespräch mit Anne Böckler können Sie noch mindestens sechs Monate ab Sendungsdatum in unserem Audioarchiv hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk