Archiv

Ukaine-Krieg
Selenskyj: Mindestens 485 Kinder seit Kriegsbeginn getötet

Seit Beginn des russischen Angriffskriegs sind laut dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj mindestens 485 Kinder getötet worden.

05.06.2023
    Selenskyj in Nahaufnahme, er schaut entschlossen und hebt die Hand etwas.
    Der ukrainische Präsident Selenskyj (picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Carl Court)
    Es handele sich dabei ausschließlich um Opfer, deren Daten offiziell erfasst worden seien, sagte Selenskyj in seiner allabendlichen Ansprache. In Wirklichkeit liege die Zahl deutlich höher. Er verwies zudem auf die mehr als 19.500 ukrainische Kinder, die aus besetzten Gebieten nach Russland deportiert worden seien. Bislang sei es erst in rund 370 Fällen gelungen, sie zurückzuholen.
    Russland hat das Nachbarland im Februar 2022 überfallen und hält aktuell rund 20 Prozent des ukrainischen Staatsgebiets besetzt. Mit Blick auf Berichte über Deportationen ukrainischer Kinder hatte Mitte März dieses Jahres der Internationale Strafgerichtshof Haftbefehl unter anderem gegen Russlands Präsident Putin erlassen.
    Diese Nachricht wurde am 05.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.