Archiv

Skandale, Geld und GierMacht der Kommerz den Fußball kaputt?

Am Ende ist Reinhard Grindel wegen einer geschenkten Luxusuhr vom Amt des DFB-Chefs zurückgetreten. Allerdings hatte Grindel nebenher 78.000 Euro kassiert, trotz hoher Aufwandsentschädigung durch den DFB. Symptomatisch für einen Sport, der längst von Gier und Kommerz getrieben ist, sagen Kritiker.

Moderation: Jörg Münchenberg | 08.04.2019

Geldscheine neben einer Kamera im Fußballstadion
Das einzige, was im Fußball noch zählt? (imago sportfotodienst)
Hat der Profi-Fußball längst den Bezug zu den Fans verloren? Warum gelingt es nicht, demokratische und transparente Strukturen umzusetzen? Oder ist das alles eine Scheindebatte, weil der Profifußball ohne Kommerzialisierung nicht erfolgreich sein kann?
Gesprächsgäste:
  • Jochen Grotepaß, Interessengemeinschaft der Fanorganisationen "Unsere Kurve"
  • Rainer Holzschuh, Herausgeber des Kicker Sportmagazins
  • Christian Müller, Fresenius Hochschule, Sportmanagement, ehem. Deutsche Fußball Liga
Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de