Mittwoch, 25. Mai 2022

Archiv

Solaranlagen
Gut für die Umwelt, aber auch rentabel?

Dem Boom folgt der Absturz: Seitdem die Förderung drastisch gesunken ist, errichten immer weniger Bürger eine Solaranlage auf ihrem Dach. Bei der Photovoltaik - dem Sonnenstrom - hat sich die Zahl der neuen Anlagen in den vergangenen zwei Jahren jeweils in etwa halbiert - Tendenz weiter sinkend.

Am Mikrofon: Georg Ehring | 01.10.2015

Eine Solaranlage ist auf einem Hausdach montiert.
Auch kleine Anlagen sollten dem ersten Vorschlag zufolge die Umlage zahlen. (dpa / picture-alliance / Wolfram Steinberg)
Ähnlich war der Trend bei der Solarwärme, doch hier gibt es durch eine stärkere Förderung jetzt wieder Zuwachs. Für Umwelt und Klima lohnt sich die Solarenergie weiterhin, doch mit der Sonne Geld zu verdienen ist schwieriger geworden. Dafür werden die Anlagen immer billiger.
Lohnt sich ein Speicher für den eigenen Verbrauch? Welche Häuser eignen sich gut, welche weniger? Was sollte ich wählen - Photovoltaik oder eine solarthermische Anlage zur Erzeugung von Wärme?
Über diese und Ihre Fragen rund um die Sonnenenergie diskutiert Georg Ehring mit Hörerinnen und Hörern und Experten.
Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon lautet: 00 800 – 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de
Unsere Gäste: