Montag, 24.09.2018
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteMarktplatzSolarstrom und -wärme vom Dach13.09.2018

SolaranlagenSolarstrom und -wärme vom Dach

Das erste Halbjahr 2018 brachte wieder einmal eine Rekordernte beim Solarstrom: Gutes Wetter und neue Anlagen ließen die Produktion um acht Prozent steigen. Günstiges Wetter und mehr neu installierte Photovoltaikanlagen waren die Gründe.

Am Mikrofon: Georg Ehring

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Haus mit Solaranlagen auf dem Dach.  (picture-alliance / dpa)
Viele Menschen in Deutschland haben schon Solar-Anlagen auf ihre Häuser gebaut. (picture-alliance / dpa)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Strom vom eigenen Dach ist deutlich billiger als der aus dem Netz - und dem Klimaschutz zuliebe gibt es feste Einspeisetarife für die Besitzer. Auch der Einbau von thermischen Solaranlagen zur Unterstützung der Heizung sowie zur Warmwasserbereitung schont die Umwelt und wird gefördert.

Welche Anlage ist die richtige für welches Dach? Wie steht es um die Rendite? Wie sinnvoll ist es, Sonnenstrom mit einem Akku zu speichern? Wie viele zusätzliche Solaranlagen werden gebraucht, damit Deutschland seine Klimaziele erreicht?

Über diese und andere Fragen rund um die Solarenergie diskutiert Georg Ehring mit Hörerinnen und Hörern und Experten.

Studiogäste:

Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk