Dienstag, 27. September 2022

Archiv


Soll die Politik steigende Mieten bremsen?

In den vergangenen Jahren sind vor allem in den Ballungsräumen die Mieten stark gestiegen, und eine Ende dieses Trends ist nicht absehbar. Ein Grund ist die Finanzkrise, die Immobilien als Wertanlage für viele Anleger interessanter gemacht haben.

Moderation: Martin Zagatta | 01.07.2013

    Die Rechnung zahlen viele Mieter: Bei Neuverträgen sind zweistellige Aufschläge keine Seltenheit. Die Politik hat das Thema aufgegriffen, zumindest spielt es im Bundestagswahlkampf eine Rolle. Müssen Preissteigerungen begrenzt werden? Sollten Maklergebühren künftig vom Vermieter getragen werden? Diese und andere Fragen werden diskutiert von

    Studiogäste:
  • Bernhard von Grünberg, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes Nordrhein-Westfalen und Landtagsabgeordneter (SPD) in NRW
  • Rolf Kornemann, Präsident Haus & Grund
  • Jan-Marco Luczak, Bundestagsabgeordneter (CDU) aus Berlin

    Hörertel: 00800 - 4464 4464
    Hörerfax: 00800 - 4464 4465
    kontrovers(a)dradio.de