Dienstag, 31.03.2020
 
Seit 10:08 Uhr Journal
StartseiteOn StageDie musikalische Seele Südafrikas25.10.2019

Soweto SoulDie musikalische Seele Südafrikas

Schon seit seiner Kindheit ist der niederländische Gitarrist und Produzent Joep Pelt von der vielfältigen Musikszene in den Townships Südafrikas begeistert. Im kreativen Dialog vereint seine Band Soweto Soul musikalische Welten und Epochen.

Am Mikrofon: Babette Michel

Sieben Musiker stehen auf einer Bühne. (Michael Pohl)
Verstärkt um zwei in Hamburg lebende Sängerinnen: Soweto Soul beim Rudolstadt Festival 2019 (Michael Pohl)
Mehr zum Thema

Soul City Neues aus der Black Music-Szene

Am Mikrofon Der Perkussionist Alexej Gerassimez

Marcus King Band Per Jam in die 1970er

In seinem Projekt Soweto Soul greift Joep Pelt zusammen mit südafrikanischen Künstlern verschiedener Generationen die Zulu-Folk-Musik Maskandi und den Pennywhistle-Jive Kwela auf, sowie den Township-Jive Mbaqanga. Zu den neuen Einflüssen zählt die elektronische Tanzmusik Gqom, die in den Klubs von Durban entstanden ist sowie Amapiano, ein Amalgam aus Jazz, Kwaito und House. Die Musik der jungen Generation Südafrikas bringt vor allem der Hip-Hop-Artist Weza in das musikalische Konzept von Soweto Soul ein. 

Zwei Frauen und ein Mann stehen auf einer blau ausgeleuchteten Bühne und singen. (Doris Joosten)(V.l.n.r.): Lungelwa Blou, Velile Mchunu und Rapper Weza (Doris Joosten)

Soweto Soul:

Joep Pelt, Gitarre

Siyabonga "Weza" Manana, Rap

Randell Sambo, Schlagzeug

Dirkjan de Koning, Perkussion

Elvis Sergou, Keyboards

Lungelwa Blou, Gesang

Velile Mchunu, Gesang
Ein Mann steht auf einer Bühne und spielt Gitarre (Matthias Kimpel)Gitarrist Joep Pelt aus den Niederlanden ist der Produzent von Soeweto Soul (Matthias Kimpel)

Aufnahme vom 5.7.2019 beim Rudolstadt Festival

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk