Archiv

Energiewende
SPD-Fraktionsvize Hubertz spricht sich für "Abwrack-Prämie" für alte Heizungen aus

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Hubertz, hat sich für eine Prämie beim Austausch alter Heizungen ausgesprochen.

04.04.2023
    Ein Schornsteinfeger reinigt im Keller eines Berliner Einfamilienhauses den Schornstein einer Ölheizung.
    Beim Austausch alter Öl- und Gasheizungen könnte es eine Prämie geben. (picture alliance / dpa / Nestor Bachmann)
    Hubertz sagte im Deutschlandfunk, gerade der Gebäudesektor müsse beim Klimaschutz noch viel tun. Deswegen sei es sinnvoll, dass durch eine Art Abwrack-Prämie besonders alte Heizungen schnell ausgetauscht würden. Die SPD-Politikerin betonte, bei der geplanten Wärme-Wende solle niemand im Stich gelassen werden.
    Das komplette Interview mit der SPD-Politikerin können Sie hier nachlesen.
    Ab 2024 soll nach den Plänen der Bundesregierung jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Reine Öl- und Gasheizungen dürfen dann nicht mehr neu eingebaut werden. Es soll aber Übergangsregelungen geben.
    Diese Nachricht wurde am 04.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.