Kontroverse um AfD
SPD kritisiert Äußerungen von CDU-Chef Merz

Eine Äußerung des CDU-Vorsitzenden Merz zur AfD sorgt weiter für eine Kontroverse.

22.07.2023
    Der CDU-Vorsitzende Merz spricht im Konrad-Adenauer-Haus.
    Der CDU-Vorsitzende Merz hat mit einer Äußerung zur AfD eine Kontroverse ausgelöst. (picture alliance / dpa / Christoph Soeder)
    Merz hatte bei der Klausurtagung der CSU-Landesgruppe in Kloster Andechs den künftigen Kurs der Union mit den Schwerpunkten Sicherheit und Wirtschaft beschrieben und erklärt, Ziel der Union sei es, "eine Alternative für Deutschland mit Substanz" zu sein. SPD-Generalsekretär Kühnert zeigte sich im ARD-Fernsehen "schockiert" und warf Merz Respektlosigkeit gegenüber der eigenen Partei vor. Es könne nicht sein, dass jede Diskussion in Deutschland nun an der AfD ausgerichtet werde. SPD-Parlamentsgeschäftsführerin Mast sprach von einer politischen Bankrotterklärung der größten Oppositionsfraktion. Zuvor hatten bereits Politiker der Grünen die Äußerungen des CDU-Vorsitzenden kritisiert.
    Die AfD-Bundesvorsitzende Weidel erklärte auf Twitter, auch wenn sich Herr Merz noch so verbiege, das Original bleibe die AfD. Von Seiten der CDU wurden die Äußerungen des Partei-Vorsitzenden nicht kommentiert.
    Diese Nachricht wurde am 22.07.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.