Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteWissenschaft im BrennpunktIrreführende Zahlenbotschaften07.12.2014

StatistikIrreführende Zahlenbotschaften

Thomas Bauer u.a.: "Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet"

"Mit Statistik kann man alles beweisen, sogar die Wahrheit. Also bin ich für Statistik." Dieses Zitat des verstorbenen Literaturkritikers Marcel Reich-Ranicki ist für den Ökonom Thomas Bauer, den Psychologen Gerd Gigerenzer und den Statistiker Walter Krämer Programm.

Rezension von Ralf Krauter

Coverfoto des Buches von Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer und Walter Krämer: Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet. Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik (Campus-Verlag)Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer und Walter Krämer: Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet. Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik (Campus-Verlag)Dass Statistik regelmäßig missbraucht wird, um den Menschen ein X für ein U vorzumachen, ist dem Autorentrio ein Dorn im Auge. Um die Bürger vor den Fallstricken und Folgen irreführender Zahlenbotschaften zu warnen, veröffentlichen sie seit 2012 die "Unstatistik des Monats", in der sie besonders krasse Fälle von Fehlinformation an den Pranger stellen. Das auf Basis dieser Analysen entstandene Sachbuch über die Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik, schildert eindrücklich, welche Ausmaße der Schindluder mit Daten und Fakten angenommen hat.

Pharmakonzerne beschönigen die Wirkung von Arzneimitteln, Ärzte überschätzen den Nutzen des Brustkrebs-Screenings, Umwelt- und Verbraucherschützer dramatisieren die Gefahr durch Gifte in Lebensmitteln, Politiker rechnen die Arbeitslosenzahlen schön. Die grassierende Zahlenblindheit hat gravierende Folgen: Die meisten Menschen fürchten sich vor den falschen Dingen, weil sie nicht in der Lage sind, Risiken vernünftig einzuschätzen.

Doch dieses Buch hilft auf die Sprünge. Genüsslich und süffisant sezieren seine Autoren fragwürdige Meldungen und Halbwahrheiten, über die Zeitungen, Funk und Fernsehen in jüngerer Zeit berichteten - mit dem Ziel, klassische Denkfallen und Missverständnisse im Umgang mit Zahlen zu illustrieren und so den Blick fürs Wesentliche schärfen.

Statistik-Profis werden hier zwar nichts lernen, was sie nicht schon wussten, und die eine oder andere Geschichte war so ähnlich auch schon anderswo zu lesen. Doch die Mission der Statistik-Aufklärer verdient Unterstützung und ihr Buch viele Leser. Denn es ist die perfekte Lektüre für kritische Geister, die mehr Durchblick haben und nicht länger an der Nase herum geführt werden wollen.

Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer und Walter Krämer: Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet. Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik
ISBN 978 3 593 500300
Campus-Verlag, 211 Seiten, 16,99 Euro

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk