Sonntag, 02. Oktober 2022

Archiv

Sternstunden
Sibelius' Violinkonzert

Er verstarb am 20. September vor 60 Jahren und gehört zu den bedeutendsten Komponisten Finnlands. Im Gegensatz zu den meisten seiner Zeitgenossen gelang es Jean Sibelius, auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu werden.

21.09.2017

    Der finnische Komponist Jean Sibelius am Flügel in seinem Haus
    Der finnische Komponist Jean Sibelius (picture alliance / dpa / Akseli Neittamo)
    Sibelius feierte vor allem mit den sieben Sinfonien und den Sinfonischen Dichtungen seine größten Erfolge, zunächst vor allem in Großbritannien. Auch sein einziges Violinkonzert, dessen Entstehung auf das Jahr 1903 zurückgeht, steht stilistisch in der Tradition der Spätromantik und ist mit modernen skandinavischen Klangmitteln angereichert.
    Nachdem es die Geiger Jascha Heifetz und David Oistrach in der Neufassung in ihr Repertoire aufgenommen haben, avancierte das Stück zu einem der bekanntesten Violinkonzerten der Moderne.
    Jean Sibelius (1865 - 1957)
    Sonatine für Klavier fis-Moll, op. 67 Nr. 1
    Glenn Gould, Klavier
    Konzert für Violine und Orchester d-Moll, op. 47
    David Oistrach, Violine
    Moskauer Philharmoniker
    Leitung: Gennadij Roschdestwenskij
    Aufnahmen aus den Jahren 1976 und 1966