Sonntag, 23.02.2020
 
Seit 06:10 Uhr Geistliche Musik
StartseiteCorsoZwischen Lebenskunst und Lebenskampf31.05.2016

Straßenmusik in BerlinZwischen Lebenskunst und Lebenskampf

In keiner deutschen Stadt ist so viel Straßenmusik zu hören wie in Berlin. In einer umfangreichen Feldstudie hat Mark Nowakowski die Straßenmusik-Szene der Hauptstadt untersucht. Im Corso-Gespräch mit Fabian Elsäßer erläutert er seine Beobachtungen.

Mark Nowakowski im Corso-Gespräch mit Fabian Elsäßer

Musiker Felix Meyer (3.v.l) und Band musizieren auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin. (picture alliance / ZB / Robert Schlesinger)
Straßenmusik in Berlin boomt: Musiker Felix Meyer (3.v.l) und Band musizieren auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin (picture alliance / ZB / Robert Schlesinger)
Mehr zum Thema

Berlin Music Week Straßenmusik als Karrierehelfer

Klaus der Geiger aus Köln, Michael Hirte aus Potsdam, Elen aus Berlin, die Band AnnenMayKantereit aus Köln - vier seltene Fälle, in denen Straßenmusiker sich aus der Namenlosigkeit herausgespielt haben, teilweise sogar richtig groß geworden sind.

Aber was ist mit denen, die namenlos bleiben? Wer sind sie, wo kommen sie her und wo spielen sie? Musikethnologe Mark Nowakowski widmet sich ihnen am Beispiel Berlins in seiner Doktorarbeit, der Feldstudie "Straßenmusik in Berlin". Sie beschreibt auch einen Teil der musikalischen Identität der Hauptstadt.

Das Gespräch können Sie nach der Sendung mindestens fünf Monate lang als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk