Archiv

Strategien gegen Steuerflucht
Wie Staaten doch noch an ihre Steuereinnahmen kommen könnten

Nationales und vor allen Dingen internationales Steuerrecht haben weit offene Schlupflöcher. Je größer ein Unternehmensumsatz, desto größer der Anreiz, Teile der Produktion steuergünstig in Steuerparadiese auszulagern. Dem nationalen Fiskus entgehen so jährlich Abermilliarden Euro.

08.10.2014
    Von links: Catrin Stövesand, Bastian Brinkmann, Georg Meck, Donata Riedel, Achim Doerfer
    Diskussionsrunde: Catrin Stövesand, Bastian Brinkmann, Georg Meck, Donata Riedel, Achim Doerfer (v.l.) (Deutschlandradio)
    Muss es ein einheitliches internationales Steuerrecht geben? Sollte Steuerparadiesstaaten verboten werden, Anreize zur Steuerflucht zu schaffen?
    Diskussionsleitung:
    • Catrin Stövesand, Deutschlandfunk
    Es diskutieren:
    • Bastian Brinkmann, Süddeutsche Zeitung
    • Achim Doerfer, Fachanwalt für Steuerrecht
    • Georg Meck, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
    • Donata Riedel, Handelsblatt

    Gesendet von der Frankfurter Buchmesse, Deutschlandradio-Stand, Halle 3.1