Raststätte Gräfenhausen
Streikende Lkw-Fahrer sollen Geld bekommen

Angesichts des anhaltenden Streiks ausländischer Fernfahrer an der deutschen Raststätte Gräfenhausen steigt der Druck auf den polnischen Arbeitgeber.

01.09.2023
    Hessen, Gräfenhausen: Lastwagen einer polnischen Spedition stehen während eines Streiks osteuropäischer Lastwagenfahrer aufgereiht auf der südhessischen Raststätte Gräfenhausen-West an der Autobahn 5.
    Streik osteuropäischer und zentralasiatischer Lastwagenfahrer in Gräfenhausen. (Arne Dedert/dpa)
    Eine Firma aus dessen Lieferkette hat angeboten, 20.000 Euro direkt an die Fahrer zu zahlen, wie mehrere Medien berichteten. Es handele sich um Geld, dass die Firma nach dem Warentransport an die Spedition hätte zahlen müssen. Es bestehe die Hoffnung, dass weitere Kunden des Spediteurs dem Vorbild folgten.
    Der Streik der überwiegend aus Zentralasien stammenden Lkw-Fahrer dauert nun seit rund sechs Wochen an. Mehr als 100 Beschäftigte einer polnischen Spedition haben ihre Fahrzeuge auf der südhessischen Autobahnraststätte abgestellt und weigern sich weiterzufahren, um seit Monaten ausstehende Lohnzahlungen einzufordern. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt ermittelt.
    Diese Nachricht wurde am 31.08.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.