Samstag, 20. August 2022

Affenpocken
Infektiologe: Bisher keine schweren Erkrankungen

Mehr als 2.000 Menschen weltweit haben sich mittlerweile mit dem Affenpocken-Virus infiziert - in Deutschland mehr als 500 Menschen. Clemens Wendtner, Chefarzt der Infektiologie an der München Klinik Schwabing, berichtet im Dlf von Symptomen, Therapien und dem Impf-Konzept - und gibt Entwarnung: Bisher sei es nur zu harmlosen Verläufen gekommen.

Pyritz, Lennart | 21. Juni 2022, 10:45 Uhr

Eine Illustration zeigt Affenpockenviren-Partikel in starker Vergrößerung.
Die STIKO hat bereits eine Affenpocken-Impfung für bestimmte Risikogruppen und Menschen, die engen Kontakt zu Infizierten hatten, empfohlen (imago / Science Photo Library)