Freitag, 26.02.2021
 
Seit 02:57 Uhr Sternzeit
StartseiteMauersplitter"Diese Menschen haben endgültig den vormundschaftlichen Staat satt"30.08.2014

Systemkritiker Rolf Henrich"Diese Menschen haben endgültig den vormundschaftlichen Staat satt"

Der Rechtsanwalt und DDR-Systemkritiker Rolf Henrich im Deutschlandfunk zum "vormundschaftlichen Staat".

Der Rechtsanwalt und ehemalige DDR-Regimekritiker Rolf Henrich blickt in die Kamera (picture alliance/dpa/Patrick Pleul)
Der Rechtsanwalt und ehemalige DDR-Regimekritiker Rolf Henrich (picture alliance/dpa/Patrick Pleul)

"Diese Menschen haben endgültig den vormundschaftlichen Staat satt. Sie haben es endgültig satt, sich nach wie vor bevormunden zu lassen, und zwar in jeder Hinsicht. Da muss man nun nicht immer nur auf die Freizügigkeit insistieren, auf die Möglichkeiten, wohin man im Urlaub fahren kann. Ich meine, die Menschen, die jetzt gehen, haben auch die Bevormundung in allen anderen Bereichen satt. Sie wollen endlich auch selber mal bestimmen dürfen, welche Zeitung sie zum Beispiel lesen. Sie wollen auch für sich einmal alternative Lebensformen ausprobieren. Sie wollen vielleicht einen Kinderladen auch mal eröffnen. Sie wollen an einer Bürgerinitiative mitwirken können, ohne gleich durch den vormundschaftlichen Staat bedroht zu werden."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk