Tamara Lukasheva & Vadim NeselovskyiEmotionales Feuerwerk

Im Duo der Sängerin Tamara Lukasheva und des Pianisten Vadim Neselovskyi reicht die emotionale Bandbreite von zärtlich bis explosiv. Die beiden gebürtigen Ukrainer sind zwei starke Musikerpersönlichkeiten, die zu einer gemeinsamen, sinnlichen Klangsprache gefunden haben.

Am Mikrofon: Michaela Natschke | 02.02.2021

Vor einem aufgeklappten Flügel stehen ein Mann mit schulterlangem schwarzem Haar und schwarzer Kleidung (li.) und eine Frau mit rötlicher Kurzhaarfrisur, sie lächeln in die Kamera.
Realisierten eine Dlf-Studioproduktion, die 2021 erscheinen soll: Vadim Neselovskyi und Tamara Lukasheva (Deutschlandradio / Odilo Clausnitzer)
Beide stammen aus Odessa, haben eine klassische Musikausbildung hinter sich, aber ihre Heimat im Jazz gefunden. Neselovskyi hat in Deutschland studiert, lebt heute in den USA und hat dort u. a. mit Größen wie Gary Burton und John Zorn gearbeitet. Lukasheva ist Wahl-Kölnerin und in zahlreichen, sehr unterschiedlichen Projekten aktiv - von Neuer Volksmusik über Alternative Rock bis zu experimentellem Jazz, vom Solo bis zur Big Band. Beide wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet, Lukasheva zuletzt mit dem WDR Jazzpreis für Komposition. Im Duo widmen sie sich fast ausschließlich eigenen Stücken - hochvirtuos, aber mit spielerischer Leichtigkeit. Dabei reichen die Formen von der liedhaften Lyrikvertonung bis zum textlosen Parforce-Ritt durch Tempi, Metren und Register. Ihr Konzert im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses in Bonn wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen ohne Publikum aufgezeichnet, doch es strotzte vor Live-Temperament.
Tamara Lukasheva, Gesang
Vadim Neselovskyi, Klavier
Aufnahme vom 18.11.2020 aus dem Kammermusiksaal im Beethoven-Haus Bonn