Samstag, 04. Dezember 2021

TarifkonfliktUnbefristeter Kita-Streik kommt

An den Kitas in Deutschland soll ab Freitag unbefristet gestreikt werden. Bei der Urabstimmung über den Arbeitskampf sprachen sich gut 93 Prozent der Beschäftigten für die Arbeitsniederlegung aus. Das teilte die Gewerkschaft Verdi mit.

06.05.2015

Eine Mutter steht mit ihrem Kind in Kassel (Hessen) vor einer geschlossenen Kita, an der Streik-Hinweise hängen
Jetzt wird aus dem Warnstreik ein unbefristeter Streik. (picture alliance / dpa/ Uwe Zucchi)
Nach dem Beamtenbund dbb hat auch die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Streiks in Kitas beschlossen. 93,44 Prozent der Mitglieder votierten bei einer Urabstimmung für unbefristete Arbeitsniederlegungen, wie Verdi-Chef Frank Bsirske in Berlin mitteilte. Die Streiks sollen am Freitag bundesweit beginnen.
Nach fünf Runden hatten die Gewerkschaften die Tarifverhandlungen für die bundesweit 240.000 Erzieher und Sozialarbeiter in kommunalen Einrichtungen in der vergangenen Woche für gescheitert erklärt.
Verdi, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und dbb fordern eine finanzielle Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe unter anderem durch eine höhere Eingruppierung. Nach Angaben der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) beläuft sich die Gesamtforderung auf 1,2 Milliarden Euro.
(pg/tzi)