Dienstag, 02.06.2020
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres
StartseiteMusikjournal"Eine der schönsten Stimmen der heutigen Zeit"09.12.2019

"Tosca" mit Anna Netrebko"Eine der schönsten Stimmen der heutigen Zeit"

Der Saisonauftakt an der Mailänder Scala war eine Starparade - mit dabei: Anna Netrebko als "Tosca". Gesungen habe sie phänomenal, meint Dlf-Kritikerin Kirsten Liese. Gefehlt hätten allerdings einige Facetten im Ausdrucksspektrum der Rolle.

Kirsten Liese im Gespräch mir Susann El Kassar

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Anna Netrebko und Luca Salsi in "Tosca" an der Mailänder Scala. (dpa/ picture alliance / Photoshot)
Anna Netrebko und Luca Salsi in "Tosca" an der Mailänder Scala. (dpa/ picture alliance / Photoshot)

Der Saisonauftakt an der Mailänder Scala war eine Starparade - mit dabei: Anna Netrebko als "Tosca". Kirsten Liese hat die Oper an der Mailänder Scala verfolgt. Gesungen habe Anna Netrebko "phänomenal". Sie habe immer noch eine der schönsten Stimmen der heutigen Zeit.

Gefehlt hätten an der Darstellung und an ihrem Rollenportrait allerdings einige Facetten im Ausdrucksspektrum. Die neurotische Eifersucht, die Wut oder die tiefe Verachtung für Scarpia. "Da kam ein bisschen wenig, findet Liese. Aber auch Francesco Meli als "Cavaradossi" und Lucas Salsi als "Scarpia" hätten das sängerische Niveau gehalten. Gleichwohl seien sie in ihrer Emotionalität "sehr blass". Das müsse man auch dem Regisseur Davide Livermore anlasten, der die Personenregie vernachlässigt habe. Trotzdem sei an der Art, wie die Geschichte erzählt werde, "viel Gutes dran", meint Liese.  

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk