Archiv

Trends
Neues von der Spielemesse Gamescom

Von Michael Voregger | 14.08.2014
    - "Es hat ein bisschen schwach angefangen finde ich – von den neuen habe ich noch keine, es zahlt sich noch aus zu warten. Ich spiele viele Rollenspiele und spiele auf PC und Konsolen."
    - "Das Angebot ist noch sehr mau. In Zukunft wird natürlich noch einiges kommen – Gutes. Exklusivtitel hat man auf jeder Konsole."
    - "Bei den neuen Konsolen ist noch Bedarf, da sind noch nicht ganz so viele Spiele draußen, aber das wird mit der Zeit kommen."
    Konsolen und interessante Titel
    Der große Vorteil der Konsolen liegt in der einfachen Anwendung. Das Gerät wird im Wohnzimmer an den Fernseher angeschlossen und schon kann es losgehen. Man hat keinen Ärger mit sich sträubenden Spielen - wie es immer noch bei vielen Computern vorkommt. Lukas Schmid ist Redakteur beim Computec-Verlag.
    "Es war ja interessant vor zwei, drei Jahren hieß es immer die Konsolen nähern sich dem Ende, die Konsolen sind tot - freie Plattformen sind die Zukunft. Es zeigt sich es ist nicht so. Die Playstation 4 speziell ist die erfolgreichste Konsole, die schnellst verkaufte Konsole aller Zeiten. Ich glaube, es steckt hier noch viel Leben drin. Das zeigt sich auch auf der Messe - es erscheinen viele exklusive Titel für die Konsolen."
    Die Entwicklung erfolgreicher Spiele der großen Studios ist so teuer wie eine Filmproduktion in Hollywood und auch so aufwendig. Es braucht also etwas Zeit, bis die Auswahl an interessanten Titeln größer wird.
    "Jetzt fängt die zweite Phase an, die auch qualitativ - also technisch auch besser ist als die erste Phase. Man sollte noch ein wenig warten. Zum Start der Konsolen kann man nicht erwarten, dass man die Auswahl aus 200 Titeln hat - oder mehr."
    Für die Spieler liegen die Vorteile der Konsolen klar auf der Hand.
    - "Konsole ist einfacher, wenn man gemeinschaftlich spielen will. Also man kann sich einfach mit drei, vier Leuten sich zusammensetzen und einfach eine Runde zocken."
    - "Es ist gut zum Abschalten, würde ich sagen. Die Qualität, die sich da verbessert hat und sonst ..."
    -"Es ist einfach gemütlicher auf der Couch dann. Oder mit Freunden ist es einfach angenehmer, als vor dem PC zu sitzen."
    Highlights bei Konsolen
    Die Sony Playstation wurde seit Ende letzten Jahres mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Damit liegen die Japaner ganz klar vor Microsoft, die mit der Xbox-One auf fünf Millionen kommen. Das amerikanische Unternehmen hat im letzten Jahr einen etwas holprigen Start hingelegt. Ursprünglich sollte die Konsole nur mit aktiviertem Netzzugang funktionieren. Außerdem hatte die Kamerafunktion der Bewegungssteuerung Bedenken der Datenschützer ausgelöst. Microsoft setzt jetzt auf exklusive Titel und dazu gehört zum Beispiel das neue Abenteuer der Pixelikone Lara Croft. Es gibt aber auch ganz andere Entwicklungen. Nochmal Lukas Schmid.
    "Besondere Highlights - Es gibt die Triple-A-Spiele. Das wäre zum Beispiel Ubisoft Park Ray, Assasins Creed oder bei Electronic Arts das kommende Dragon Age. Was interessant ist, dass es einen großen Trend zu Indie-Titeln gibt, zu kleineren Entwicklungen, die mehr gepusht werden uf den Konsolen. Das ist für mich das persönliche Highlight. Dass ich eine große Auswahl an kleinen Titeln habe, die zwischendurch mal Spaß machen, oder einen neuen kreativen Ansatz verfolgen."
    Der Erfolg der Konsolen ruft auch andere Anbieter auf den Plan. So wird mit Steam eine der größten Vertriebsplattformen für Spiele im Internet eine "Steam Machine" auf den Markt bringen. Das wird aber wohl erst im nächsten Jahr soweit sein.