Sonntag, 14. August 2022

Klimawandel
Forscher: Trockene Waldböden können langfristig weniger CO2 speichern

Trockene Waldböden haben einen negativen Effekt auf den Klimawandel, weil insbesondere Regenwürmer nicht mehr gut zur Fixierung von Kohlenstoff in den Böden beitragen könnten, erklärt der Stoffkreislaufexperte Frank Hagedorn im Dlf. Regenwürmer zersetzten bei Trockenheit weniger Laubstreu. Langfristig würde so weniger Kohlenstoff und damit auch klimawirksames CO2 im Boden gespeichert.

Krauter, Ralf | 01. Juni 2022, 16:47 Uhr

Ein Regenwurm schlängelt sich durch Erde.
Regenwurm (picture alliance/blickwinkel/R. Sturm)