Freitag, 01. März 2024

Kim Bok-dong
Kampf gegen sexualisierte Kriegsgewalt

Fast 30 Jahre lang kämpfte Kim Bok-dong für eine Entschuldigung Japans. Die Südkoreanerin war im Zweiten Weltkrieg als sogenannte "Trostfrau" sexualisierter Gewalt durch das japanische Militär ausgesetzt. Vor fünf Jahren starb die Aktivistin.

Ernst, Sonja | 28. Januar 2024, 09:05 Uhr
Ein Poster zeigt das Gesicht von Kim Bok-dong und wirbt für einen Dokumentarfilm.
Kim Bok-dong wurde während der japanischen Kolonialzeit und des Zweiten Weltkriegs von der japanischen Armee sexuell versklavt und ausgebeutet. Sie starb am 28. Januar 2019. (dpa / picture alliance / Yonhap)