Mittwoch, 24. April 2024

Archiv

Nach Anklageerhebung
Trump meldet vier Millionen Dollar an Spenden für seinen Wahlkampf

Die Anklage gegen den früheren US-Präsidenten Trump hat nach dessen Angaben zu verstärkten Wahlkampf-Spenden geführt.

03.04.2023
    Donald Trump steht hinter einem Rednerpult und streckt die Hände nach oben.
    Donald Trump will bei den kommenden Präsidentschaftwahlen 2024 erneut antreten. (picture alliance / Star Max / IPx / Dennis Van Tine)
    Innerhalb eines Tages seien rund vier Millionen Dollar bei seinem Team eingegangen, teilte der 76-Jährige in einem Rundschreiben mit.
    Am Donnerstag hatte eine von einem Bezirksstaatsanwalt in New York einberufene Jury entschieden, dass Anklage gegen Trump wegen einer Straftat erhoben werden soll. Formal vollzogen wird der Rechtsakt am Dienstag, dann soll der Ex-Präsident vor dem zuständigen Gericht erscheinen. Bis dahin bleibt der genaue Inhalt der Vorwürfe verschlossen. Laut Medienberichten geht es um ein Schweigegeld, dass vor der Wahl 2016 an eine Pornodarstellerin floss, aber nicht ordentlich verbucht worden sein soll. Die Frau soll zuvor eine Affäre mit Trump gehabt haben, was dieser bestreitet. Er bezeichnet die Anklage als politisch motiviert.
    Diese Nachricht wurde am 01.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.