Mittwoch, 22. Mai 2024

Archiv

Schweiz
UBS streicht nach Credit-Suisse-Übernahme laut Zeitungsbericht tausende Stellen

Die Schweizer Großbank UBS will nach der Übernahme der angeschlagenen Credit Suisse laut einem Zeitungsbericht tausende Stellen streichen. Der "Tages-Anzeiger" aus Zürich schreibt unter Berufung auf das UBS-Management, allein in der Schweiz sollten etwa 11.000 Arbeitsplätze wegfallen.

02.04.2023
    Die Logos der Schweizer Banken Credit Suisse und UBS stehen an Gebäuden auf dem Paradeplatz.
    Stellenabbau befürchtet: Die Schweizer Bank UBS. (dpa-news / Michael Buholzer)
    Auch im US-Investmentbanking würden Stellen abgebaut. Die beiden Institute haben seit ihrem Zusammenschluss insgesamt mehr als 120.000 Mitarbeiter.
    Die UBS hatte die Credit Suisse Mitte März für umgerechnet rund drei Milliarden Euro übernommen. Beide zählten bereits vor der Fusion zu den 30 größten Banken der Welt. Credit Suisse war seit Monaten in finanziellen Schwierigkeiten.
    Diese Nachricht wurde am 02.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.