Montag, 21.10.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteKontroversSchutz vor Ausbeutung oder Bürokratiemonster?20.05.2019

Umstrittenes Urteil zur ArbeitszeiterfassungSchutz vor Ausbeutung oder Bürokratiemonster?

Das Urteil hat in Deutschland eine heftige Debatte ausgelöst: Der Europäische Gerichtshof verpflichtet Unternehmen in ganz Europa, die Arbeitszeit ihrer Beschäftigten präzise zu erfassen.

Moderation: Sandra Schulz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Frau stempelt ihre Karte an einer Stechuhr (imago / photothek)
Wie wird das Urteil unsere Arbeitswelt verändern? (imago / photothek)

Das Gericht schiebe der Flatrate-Arbeit einen Riegel vor, jubeln die Gewerkschaften. Aus der Zeit gefallen sei das Urteil, entgegnen die Arbeitgeberverbände, niemand brauche eine Stechuhr des 21. Jahrhunderts.

Wie wird das Urteil unsere Arbeitswelt verändern? Bringt es unnötige Bürokratie? Oder ist es ein überfälliger Schritt gegen ständige Erreichbarkeit und unbezahlte Überstunden? Braucht unser Arbeitsrecht ein Update für Homeoffice und mobiles und digitales Arbeiten?

Gesprächspartner:

  • Marta Böning, Deutscher Gewerkschaftsbund

  • Oliver Stettes, Institut der deutschen Wirtschaft

  • Matthias Zimmer, MdB, CDU-Obmann im Ausschuss Arbeit und Soziales

Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.
Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei)
E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk