Umwelt und Verbraucher 

Chemische GiftstoffeGrundwasser unter Biolandgut in Hessen verseucht

Blick auf das Gelände der US-Airbase in Wiesbaden-Erbenheim (dpa/Oliver Berg)

Giftige Chemikalien im Grundwasser: Das Bio-Landgut Mechtildshausen in Hessen musste deswegen einen Brunnen stilllegen. Bei der Chemikalie PFC handelt es sich wohl um Altlasten - eine Folge von Löschschäumen, die auch an der US-Airbase Wiesbaden eingesetzt wurden.

Beitrag hören

DieselskandalDiese Zahlungen bietet VW geschädigten Kunden jetzt an

18.09.2019, Niedersachsen, Braunschweig: Ein VW steht vor der Stadthalle. Am 30. September startet am Oberlandesgericht Braunschweig ein Verfahren zur Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen. Rund 430 000 Autokäufer schlossen sich der Klage an. Foto: Sina Schuldt/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Sina Schuldt)

Die Verhandlung zwischen dem Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und Volkswagen sind gescheitert. Doch Volkswagen bietet seinen geschädigten Kunden nun im Alleingang an, Entschädigungen an. Bis zu 6.257 Euro sollen Kunden demnach erhalten – doch der VZBV rät zur Vorsicht.

Beitrag hören

ZellophanEine Alternative zu Plastikverpackungen

Plastikmüll *** Plastic waste PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY photocase_2289810 (imago | Photocase )

Das Verpackungsmaterial Zellophan hat einige Eigenschaften, die es von anderen Kunststoffen abheben. Und es ist vergleichsweise umweltverträglich, denn es wird in der Regel aus Holz gewonnen und ist damit kompostierbar. Doch es gibt einen Nachteil, der einer größeren Verbreitung im Wege steht.

Beitrag hören

Schutz des RheinsSchulze (SPD): "Rhein ist deutlich sauberer geworden"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) vor einem blauen Hintergrund. (dpa / Kay Nietfeld)

Einheitliche Messmethoden und internationale Koordination haben wesentlich dazu beigetragen, dass die Qualität des Rheinwassers besser geworden ist, sagt Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) im Dlf. Eine neue Herausforderung sei der Umgang mit Niedrigwasser.

Beitrag hören

ErnährungscoachingWas tun gegen abendliche Heißhungerattacken?

Ein Mann steht nachts vor dem Kühlschrank und holt etwas zu Essen heraus.  (imago / Indiapicture)

Es gibt zahllose Coaching-Angebote zum Abnehmen. Versprochen wird eine typgerechte Ernährung auf Grundlage einer individuellen Analyse und der Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Im Selbstversuch ging es um ein konkretes Problem: abendlicher Heißhunger.

Beitrag hören

Bericht der Borchert-KommissionPlädoyer für mehr Tier- und Umweltschutz

Milchkühe von Landwirt Schwarting stehen am 02.02.2015 in Stadtland (Niedersachsen) auf seinem Hof in einem Stall. Schwarting bekam für den ersten Platz im Wettbewerb der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. für Milcherzeuger die "Goldene Olga" sowie einen Geldpreis von 3.500 Euro. (picture alliance / dpa / Carmen Jaspersen)

Der Umbau der Tierhaltung in Deutschland sei unumgänglich - so die Bilanz der Borchert-Kommission. Die Nutztierhaltung müsse den fachlichen und gesellschaftlichen Ansprüchen an den Tier- und Umweltschutz entsprechen. Das Geld dafür könnte aus einer Verbrauchssteuer auf tierische Produkte kommen.

Beitrag hören

CO2-Kompensation bei FlügenKosten unterscheiden sich je nach Anbieter

Ein Flugzeug fliegt bei strahlendem Sonnenschein tief über einem Strand mit Reihen voller Liegen und Touristen. (imago/Eibner Europa)

Wer sich fürs Fliegen schämt, kann den CO2-Fußabdruck durch Geldzahlungen verkleinern. Allerdings: Gerade bei Langstreckenflügen variiert die Höhe je nach Anbieter. Denn: Lufthansa etwa berücksichtigt nur die reinen CO2-Emissionen, andere Anbieter beziehen auch auch Stoffe wie Stickoxide ein.

Beitrag hören

Forscher warnen"Erdgas ist ein Klimaschädling genau wie Kohle"

Arbeiter stehen auf der Baustelle der Empfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 2. (dpa-Zentralbild / Stefan Sauer )

Wenn der Strom aus erneuerbaren Energien nicht reicht, soll Erdgas die Lücken schließen. Allgemein wird angenommen, Erdgas sei klimaneutraler als etwa Kohle. Allerdings stimmt diese Rechnung offenbar nicht. Beim Erdgas-Fracking etwa werde viel Methan freigesetzt, warnen Forscher.

Beitrag hören

Vorbild FrankreichNeue Verbrauchergemeischaft garantiert Bauern faire Preise

Milch im Kühlregal eines Supermarkts (dpa / Rolf Vennenbernd)

Der Preis für Milch oder andere landwirtschaftliche Produkte ist in Deutschland oftmals so niedrig, dass Landwirte kaum davon leben können. Eine Verbrauchergemeinschaft in Eltville will das ändern. Unterstützt wird sie aus Frankreich, wo ein ähnliches Modell bereits von Millionen Verbrauchern unterstützt wird.

Beitrag hören

KlimastudieCO2-Ausstoß aus EU-Kraftwerken sinkt deutlich

Das von Wolken verhangene RWE-Braunkohlekraftwerk in Nordrhein-Westfalen (picture alliance / dpa/ Oliver Berg)

Die schrittweise Abkehr von der Kohle in der EU zeigt Wirkung. Der Ausstoß von Klimagasen aus europäischen Kraftwerken ist 2019 drastisch zurückgegangen - so stark wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Das zeigt eine Analyse der Denkfabrik "Agora", die aber immer noch Nachholbedarf sieht.

Beitrag hören

Niedrige LebensmittelpreiseÖkonom: "Enorme Folgekosten" durch konventionelle Produktion

Hausschweine gehalten in einem koventionellen Schweinemastbetrieb im Landkreis Dahme Spree. (imago images / Marius Schwarz)

Bei der Produktion von Lebensmitteln würden einige Kosten nicht durchgerechnet, kritisiert der Ökonom Volkert Engelsman im Dlf. Es gehe etwa um, „Bodenfruchtbarkeit oder auch die Gesundheit der Verbraucher.“ Durch die intensive Landwirtschaft gingen pro Jahr zwölf Millionen Hektar Bodenfruchtbarkeit verloren.

Beitrag hören

Strategie für mehr KlimaschutzWeltweiter Wissenschaftsappell an Australiens Regierung

Verladen von Kohle im Hafen Abbott Point, Australien. (picture alliance / dpa)

Seit September wüten in Teilen Australiens Waldbrände. Eine Fläche in der Größe Belgiens ist bereits zerstört, und es brennt weiter. Angesichts dieser Katastrophe haben sich mehr als 250 Klimaforscher weltweit an die australische Regierung gewandt, ihre Forderung: Tut was!

Beitrag hören

Pestizid-Einsatz in KeniaIn Europa verboten, in Afrika erlaubt

Die Region am Horn von Afrika war einst grün, jetzt ist sie nach der schlimmsten Dürre in 60 Jahren vertrocknet und staubig (dpa / Yann Foreix)

Auf Kenias Äckern werden Pestizide eingesetzt, die in anderen Ländern nicht verwendet werden dürfen. Landwirte beachten die Schutzmaßnahmen häufig nicht, weil ihnen die Risiken nicht bekannt sind. Konzerne wie Bayer weisen die Vorwürfe von sich.

Beitrag hören

TübingenDie erste kommunale Verpackungssteuer kommt

Coffee-to-go-Becher auf dem Boden (picture alliance/dpa - chromorange/Christian Ohde)

Als erste deutsche Kommune führt Tübingen eine Verpackungssteuer ein: 50 Cent pro Becher und Teller und 20 Cent pro Besteck-Set fallen künftig an. Dadurch soll die Vermüllung der Stadt eingedämmt werden. Doch die kommunale Verpackungssteuer könnte schon bald überflüssig werden, sagen Verpackungssteuer-Gegner.

Beitrag hören

Glyphosatbelastung von HonigImker fühlen sich im Stich gelassen

DEU, Deutschland, Baden-Württemberg, Stuttgart, 24.04.2019 - Imker mit Smoker (Rauchapparat) überprüft Honigwaben eines Bienenvolkes. *** DEU Germany Baden Württemberg Stuttgart 24 04 2019 Beekeeper with smoker smoker checks honeycomb of a colony of bees (imago | Arnulf Hettrich Imkern)

Glyphosat im Bier, Glyphosat im Brot: Das umstrittene Herbizid wurde schon in vielen Lebensmitteln gefunden, wo es nicht hineingehört - auch im Honig. Vier Tonnen eines Imkerbetriebs mussten vor kurzem erst vernichtet werden. Seitdem steht das Landwirtschaftsministerium in der Kritik.

Beitrag hören

Nach Coronavirus-Ausbruch Reisen nach China unter Umständen stornierbar

Turbulenzen in der Luft und Blick aus einem Flugzeug. (imago/Photocase)

Fliegen oder nicht fliegen: Wer eine Reise nach China geplant hat, kann diese unter Umständen stornieren. Doch das gilt nur für die Region, in der das Coronavirus erstmals aufgetaucht ist, weil hier eine Reisewarnung gilt. Für Reisen in andere Regionen können Betroffene nur auf Kulanz hoffen.

Beitrag hören

Verzögerung bei PrämieKunden warten ab beim E-Autokauf

Die Ladestation für Elektroautos in Leipzig (www.imago-images.de)

Im vergangenen Jahr ist der Absatz von E-Autos kräftig gewachsen. Doch weil das Wachstum immer noch zu langsam verläuft, will die Bundesregierung die Kaufprämie erhöhen. Nun sorgt ausgerechnet dieser Umstand jetzt dafür, dass momentan kaum jemand ein Elektroauto kaufen will.

Beitrag hören

Neue Regeln für MobilfunkanbieterVerbraucher werden vor ungewollten Abos besser geschützt

Weibliche Hand tippt in ein Smartphone (imago/AntonioGuillem)

Ein Klick auf einen Werbebanner in der App oder der Internetseite und schon hat man ungewollt ein Abonnement abgeschlossen - diese Praxis soll künftig verboten werden. "Wir hoffen, dass es zumindest unseriösen Anbietern eine gewisse Grenze bietet", sagte Oliver Müller von der Verbraucherzentrale NRW im Dlf.

Beitrag hören

Klimawandel und SchuldenstandEntwicklungsländer leiden unter Verschuldungswelle

03.09.2019, Mosambik, Beira: Am Strand von Beira steht ein Baum, der von Zyklon "Idai" teilweise entwurzelt wurde. Genau über der Stadt mit rund 500 000 Einwohnern traf der tropische Wirbelsturm in der Nacht zum 15. März auf Land. Die Schäden von Zyklon «Idai» in Mosambik haben eine Langzeitwirkung. Viele Menschen haben auch ihre Ernte verloren - eine Nahrungsmittelkrise droht. Foto: Gioia Forster/dpa | Verwendung weltweit (dpa)

Die Schulden der Schwellen- und Entwicklungsländer sind auf ein Rekordhoch gestiegen: Ende 2018 beliefen sich deren Auslandsschulden auf 7,8 Billionen US-Dollar. Das geht aus dem Schuldenreport des Bündnisses "Erlassjahr.de" und des Entwicklungshilfswerks Misereor hervor.

Beitrag hören

BürgerwissenschaftenMückensammler und andere Laien-Forscher

Eine Stechmücke krabbelt am 18.02.2013 in Weinheim (Baden-Württemberg) an der Wand eines Kellers. (picture-alliance / Uwe Anspach)

Stechmücken sammeln, historische Dokumente aufarbeiten oder Orte vergangenen jüdischen Lebens kenntlich machen: Laien-Wissenschaftler können viele verschiedene Forschungsprojekte mittragen. Ihre Hilfe wird von professionellen Forschern geschätzt, hat aber Grenzen.

Beitrag hören

Ressourcenschonend bauenStroh, Holz, Lehm: Haus

Das Ressourcenschonende Wohnhaus der Architektin Sabine Schlüter sieht aus wie ein Container aus Lehm. (Johannes Kulms, Deutschlandradio)

Die Baubranche ist ein großer Mitverursacher des Klimawandels. Doch das lässt sich ändern. Wie, zeigt der Prototyp einer Kieler Architektin: Ein stapelbares Häuschen aus natürlichen Baustoffen schont das Klima, verursacht wenig Müll und ist nicht teurer als andere Bauarten.

Beitrag hören

Sozialgerecht und klimafreundlich sanieren Umwelthilfe und Mieterbund fordern zum Handeln auf

Dachdecker dämmen das Dach eines Hauses in Cottbus mit Glaswolle (imago / Rainer Weisflog)

30 Prozent der CO2-Emissionen entstehen beim Beleuchten, Heizen und der Warmwasseraufbereitung von Wohnungen. Um die Klimaziele zu erreichen, müsste die Sanierungsquote mit Fassadendämmung und effizienteren Heizsystemen erheblich steigen. Mieterbund und Umwelthilfe haben Ideen, wer das zahlen soll.

Beitrag hören

Altlasten am Flughafen FrankfurtGiftiger Aushub am neuen Fraport-Terminal

29.04.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Bagger heben das Erdreich des Flugsteig H vom Terminal 3 aus. Der Grundstein für Terminal 3 am Frankfurter Flughafen ist gelegt worden. Der erste Flugsteig des neuen Terminals, ein reiner Billigflieger-Flugsteig, soll schon 2021 in Betrieb genommen werden. Foto: Andreas Arnold/dpa | Verwendung weltweit (dpa)

Am Frankfurter Flughafen entsteht aktuell das riesige neue Terminal 3. Die meisten Erdaushubarbeiten sind inzwischen erledigt, der Hochbau beginnt. Das Problem: Ein Teil des Aushubs ist mit giftigen Chemikalien belastet. Ein Zwischenlager soll entstehen, aber Anwohner sind beunruhigt.

Beitrag hören

Kritik am Kohleausstieg"Wir werden sämtliche Klimaschutzziele reißen"

Braunkohlenkraftwerk von RWE in Neurath in NRW, davor Strommasten. (picture alliance / Chromorange)

Die vereinbarten Kohlekraftwerk-Abschaltungen kämen viel zu spät, sagte der Ingenieurwissenschaftler Volker Quaschning im Dlf zum Kohleausstiegs-Beschluss. Zudem erfolge der Ausbau der Solar- und Windenergie in Deutschland so langsam, dass es nicht gelingen werde, die Kohlekraftwerke zu ersetzen.

Beitrag hören

Kritischer AgrarberichtKonflikt zwischen Stadt und Land

Bauern demonstrieren vor dem Brandenburger Tor (Imago / Ulli Winkler)

Kurz vor dem Start der Grünen Woche hat ein Bündnis aus Kleinbauern und NGOs den Kritischen Agrarbericht veröffentlicht. Ihre Botschaft: Eine Agrarwende kann nur gelingen, wenn Landwirte und Konsumenten an einem Strang ziehen.

Beitrag hören

VerfassungsklagenKlimaschutzgesetz auf dem Prüfstand

Ein Plakat für Klimapolitikwandel ist bei einer Kundgebung von Fridays For Future und einem großen NGO-Bündnis am 29.11.2019 am Brandenburger Tor zum globalen Aktionstag für mehr Klimaschutz zu sehen.  (dpa / picture alliance / Christoph Soeder)

Mehrere Klima-Aktivisten und Umweltverbände haben in den vergangenen Tagen Verfassungsklagen in Karlsruhe eingereicht. Sie sehen im neuen Klimaschutzgesetz das Grundgesetz verletzt. Das Bundesverfassungsgericht soll die Regierung zu mehr Klimaschutz zwingen. Ob die Klagen angenommen werden, ist noch offen.

Beitrag hören

Nachhaltige ModeSchick statt schädlich

09.09.2019, Berlin: Gerd Müller (CSU), Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, trägt während seiner Pressekonferenz einen Anstecker mit dem Symbol des staatlichen Textilsiegel "Grüner Knopf" am Revers. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / Britta Pedersen)

Bis zu zwei Kollektionen im Monat bringen manche Modeketten heraus - mit dem fatalen Ergebnis, dass Kleidung in großem Stil verschwendet wird. Auf der Berliner Fashion Week zeigen nun vor allem junge Designerinnen und Designern, wie sie einer Fast Fashion entgegenwirken wollen.

Beitrag hören

Bauprojekte in den USATrump will weniger Umweltprüfung

Die Öl-Pipeline Keystone XL des Unternehmens TransCanada (dpa/picture-alliance/ Nati Harnik)

US-Präsident Donald Trump will Umweltgesetze außer Kraft setzen, um schneller Infrastrukturprojekte wie Ölpipelines oder Straßen umsetzen zu können. Eine Flut von Klagen könnte aber verhindern, dass die vorgeschlagene Neureglung bis zu den Wahlen in Kraft tritt.

Beitrag hören

Klimaforscher Mojib Latif"Im Moment sind wir auf Kurs eines Worst-Case-Szenarios"

Blick auf das Kohlekraftwerk Lippendorf südlich von Leipzig in der Abendsonne (Sven Simon)

2019 geht als das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Klima-Aufzeichnungen ein. Von einer Beschleunigung der Erderwärmung will Klimaforscher Mojib Latif nicht sprechen, eher von erwartbaren Zahlen. Weltpolitisch werde der Temperaturanstieg trotz medialer Aufmerksamkeit nicht ernstgenommen.

Beitrag hören

UmweltstudieDas Insektensterben ist global

Ein Traktor spritzt in Thüringen auf einem Feld im Mai Pflanzenschutzmittel auf. (picture alliance / Klaus Nowottnick)

Die Zahl der Insekten geht weltweit deutlich zurück. Das stellt der "Insektenatlas" fest, gemeinsam erstellt von der Heinrich-Böll-Stiftung und dem BUND. Dabei sind die meisten unserer Kulturpflanzen von der Bestäubung durch die Insekten abhängig. Doch der Atlas zeigt auch mögliche Lösungen auf.

Beitrag hören

Umweltbundesamt-Chef Messner"Wir stehen plötzlich ganz oben auf der politischen Agenda"

Ein Ballon mit der Aufschrift "Klimaschutz Jetzt" bei einer Demonstration in Wien. (www.imago-images.de / Weibner Europa)

Der neue Chef des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, sieht wichtige Etappenziele erreicht. Die Klimaschutzfrage sei zentral geworden, Mobilität und Landwirtschaft seien längst keine Randthemen mehr, sagte Messner im Dlf. Die 2020er-Dekade müsse nun zu einer Dekade der Weichenstellungen werden.

Beitrag hören

KlimaschutzCO2-Emissionen in Deutschland deutlich gesunken

Windräder in Brandenburg stehen hinter dem Ort Jacobsdorf. (picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB)

Die neusten Zahlen zum Ausstoß von Treibhausgasen in Deutschland rücken die Klimaziele der Bundesregierung für das Jahr 2020 überraschend wieder in greifbare Nähe. Grund dafür ist die zunehmende Stromerzeugung mit erneuerbaren Energiequellen - und der gestiegene CO2-Preis.

Beitrag hören

Naturschutz und LandwirtschaftMehr Geld für ökologischen Umbau gefordert

Ein sogenannter Blühstreifen bei Pattensen in Niedersachsen mit Margeriten (dpa / Silas Stein)

Umweltschützer und konventionelle Landwirte stehen sich oft kritisch gegenüber: Die einen wünschen sich mehr Rücksicht auf die Natur, die anderen mehr Anerkennung für ihre gesellschaftliche Leistung. Wie sich das verbinden lässt, darüber haben jetzt NABU und BUND diskutiert. Ihre Antwort: mit Geld.

Beitrag hören

PlastikmüllRecycling lohnt sich für Unternehmen oft nicht

Leichtverpackungen und Gelbe Säcke liegen auf der Deponie des "aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover", im Vordergrund läuft ein Mitarbeiter. In der Gelben Tonne landet oft Müll, der dort gar nicht hingehört. Die Quote der sogenannten Fehlwürfe liegt nach Schätzung von Branchenexperten zwischen 40 und 60 Prozent, wie der Bundesverband Sekundärrohstoffe mitteilte. (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Nur zwei Drittel des Plastikmülls, der in der gelben Tonne landet, wird auch recycelt. Den Rest nutzt die Industrie oft als Brennstoff. Auch ist es für Unternehmen meist billiger, neue Verpackungen zu nehmen, anstatt Altplastik wiederzuverwerten. Kritiker fordern strengere Gesetze.

Beitrag hören

Elektronische GeräteSonos lässt Lautsprecher unbrauchbar machen

Sonos files for an IPO A display of Sonos brand speakers in a Best Buy store in New Yorkon Friday, July 6, 2018. Sonos has filed for an initial public offering on the Nasdaq exchange. ( PUBLICATIONxNOTxINxUSAxUK RichardxB.xLevine (imago | Levine-Roberts)

Das Unternehmen Sonos baut internetfähige Lautsprecher, die Musikhören besonders komfortabel machen sollen. Nun wirbt der Hersteller mit einem umstrittenen Angebot: Nutzer, die ihre alten Geräte per Software unbrauchbar machen, bekommen beim Kauf eines Neugerätes Rabatt.

Beitrag hören

Brand im Zoo VdZ: Artgerechte Tierhaltung wird in Krefeld umgesetzt

Die Reste des abgebrannten Affenhauses. (Revierfoto)

Der Anspruch in der Tierhaltung steige stetig - das werde auch im Krefelder Zoo umgesetzt, sagte Julia Kögler vom Verband der Zoologischen Gärten im Dlf. So habe man dort schon vor dem Unglück ein neues Schimpansenhaus geplant. Neben ausreichend Platz sei auch wichtig, den Tieren Anregung zu bieten.

Beitrag hören

SteuersenkungBahnfahren ist nun günstiger

Ein Zugbegleiter gibt am Hauptbahnhof in München das Signal zur Abfahrt. (Andreas Gebert/dpa)

Seit dem 1. Januar gilt für die Tickets der Deutschen Bahn der vergünstigte Mehrwertsteuersatz: statt 19 Prozent werden nun nur noch sieben Prozent fällig. Bahnchef Richard Lutz hatte angekündigt, die Steuersenkung in vollem Umfang an die Kunden weitergeben zu wollen. Doch ist das auch geschehen?

Beitrag hören

Wilderei in SüdostafrikaMosambik zwischen Artenschutz und Langzeitdürre

Kämpft nicht nur gegen die Schlingen der Wilderer, auch gegen Dürre und Armut: Der stellvertretende Leiter des Nationalparks Banhine in Mosambik, Helder Mandlate. (Deutschlandradio / Stephan Laude)

Vielerorts in Afrika versuchen Ranger, Wilderei zu stoppen - so auch im Nationalpark Banhine im südostafrikanischen Mosambik. Die Aufgabe ist schwierig, denn professionelle Wilderer sind bewaffnet. Doch das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Ranger beim Artenschützer zu kämpfen haben.

Beitrag hören

EnergiewendeDas Aus für das AKW Philippsburg

Das Kernkraftwerk Philippsburg im Jahre 2011 (dpa / picture-alliance / Uli Deck)

Mit dem Jahresende kommt auch das Aus für das AKW Philippsburg, das vorletzte noch laufende Atomkraftwerk in Baden-Württemberg. 35 Jahre war der Meiler in Betrieb – nicht immer pannenfrei. Trotzdem freut sich nicht jeder über die Abschaltung von Philippsburg 2.

Beitrag hören

Wetterstatistik"Klimaerwärmung hat an Fahrt aufgenommen"

26.07.2019, xmkx, Wetter Hitzewelle in Deutschland, Thermometer mit 41 Grad | Verwendung weltweit (picture alliance / HMB Media/Oliver Mueller)

2019 sei in Deutschland das drittwärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen, sagte der Meteorologe Andreas Friedrich im Dlf. Jede Dekade sei wärmer geworden. Und das zeige, dass der Klimatrend sehr stabil nach oben weise - und sogar in den letzten Jahren zugenommen habe.

Beitrag hören

LockangeboteSparkassen suchen Auswege aus Altverträgen

Rote und gelbe Sparschweine in einem Kaufhaus, München, Oberbayern, Bayern, Deutschland, Europa (imago / imagebroker / Manfred Bail)

In der Niedrigzinsphase sehen Geldinstitute alte Prämiensparverträge mit ihren vergleichsweise hohen Zinszusagen oft als Last an. Die Sparkasse Bodensee versucht, Sparer zur Kündigung zu bewegen. Mit einem Lockangebot, das nach Ansicht von Verbraucherschützern viel zu niedrig ist.

Beitrag hören

Ackerbaustrategie Klöckners Quadratur des Kreises

Ein Bauer bringt mit einem Traktor Gülle auf ein Feld. (picture alliance / Bildagentur-online / McPhoto)

Mehr Klimaschutz, mehr Artenvielfalt - und mehr Ertrag. Geht das zusammen in der Landwirtschaft? Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will das mit ihrer Ackerbaustrategie erreichen. Sie stellte gleichzeitig mehr Unterstützung für Bauern in Aussicht.

Beitrag hören

EU-Fischfangquoten für 2020Weniger Kabeljau, mehr Scholle

Kabeljau aus der Nordsee, aufgenommen auf einem Markt in Kopenhagen (picture alliance / dpa / Francis Dean)

Die EU-Fischereiminister haben neue Fischfangquoten für die Nordsee und den Nordost-Atlantik festgelegt - wie jedes Jahr. Wie jedes Jahr jammern viele Fischer über die Obergrenzen, vonseiten der Umweltverbände hagelt es Kritik. Nicht die einzige Tradition, die sich jährlich wiederholt.

Beitrag hören

KlimaschutzBürgerinitiative legt alternatives Klimapaket vor

Heinrich Strößenreuther, Fahrradaktivist und Verkehrslobbyist, fährt auf seinem Fahrrad eine Straße entlang (dpa / Monika Skolimowska)

Eine neue Bürgerinitiative namens "German Zero" will dafür sorgen, dass Deutschland bis 2035 klimaneutral wird. Dazu hat die Initiative einen eigenen Klimaplan vorgestellt - zu verstehen als Antwort auf das Klimapaket der Bundesregierung. Ziel der Aktivisten ist es, einen neuen Gesetzesentwurf auszuarbeiten und per Bürgerbescheid durchzusetzen.

Beitrag hören

FahrplanwechselBahn mit neuen Zügen und Takten unterwegs

Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn geht an einem ICE mit dem neuen grünen Design vorbei. (dpa / Christophe Gateau)

Mehr Züge, mehr Fahrten und günstigere Preise verspricht die Bahn zum Fahrplanwechsel an diesem Sonntag. Zwischen Hamburg und dem Ballungsraum Rhein-Ruhr soll es 15 Prozent mehr Verbindungen geben. Der Fahrgastverband Pro Bahn lobt eine andere Verbindung.

Beitrag hören

OnlinehandelMit Gebühren den Rücksendewahn stoppen

Pakete werden am 30.11.2017 auf Transportwagen durch die Halle des DHL-Paketzentrums in Rüdersdorf (Brandenburg) gefahren. Ran an die Päckchen und Pakete: Für die Mitarbeiter von Paketzentren heißt es jetzt wieder Ärmel hochkrempeln. Zum Beispiel am DHL-Standort im brandenburgischen Rüdersdorf (Märkisch-Oderland). Bis zu 400 000 Pakete können hier vor Weihnachten täglich bearbeitet werden, wie es vom Unternehmen heißt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)

Verbraucher bestellen gerne im Internet und schicken jedes sechste Paket wieder zurück, wie Forscher der Universität Bamberg herausgefunden haben. Insbesondere im Bereich Mode bestehe das Problem. Eine Folgestudie zeigt nun, dass eine gesetzliche Rücksendegebühr Impulskäufe reduzieren könnte.

Beitrag hören

Nach 46 Jahren ist SchlussAtom-Forschungsreaktor in Berlin-Wannsee wird abgeschaltet

Blick in die Leitwarte des Forschungsreaktors BER II. Am 11. Dezember läutet Berlin das Ende seines Atomzeitalters ein. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums wollen dann ihren Forschungsreaktor in Wannsee endgültig abschalten.  (Bernhard Ludewig/HZB/dpa)

1973 wurde er in Betrieb genommen, der Forschungsreaktor BER II. Eine Uran-Abspaltung mitten in der Stadt, damals fanden viele das unproblematisch. Nun wird der Reaktor abgeschaltet, nicht etwa wegen der anhaltenden Proteste oder einer Material-Alterung. Der Grund ist die Finanzierung.

Beitrag hören

Bau von NordLink623 Kilometer Kabel für Stromaustausch mit Norwegen

Das Endstück eines Seekabels wird von dem Kabelverlegeschiff "Boka Connector" im Watt unter dem Deich hindurch an Land gezogen. (picture alliance / Carsten Rehder / dpa)

Ein Kabel auf dem Meeresboden: Mit NordLink entsteht derzeit eine Stromverbindung zwischen Deutschland und Norwegen. Durch die 600 Kilometer Kabel soll Windstrom aus Deutschland nach Norwegen fließen. Denn noch kann Ökostrom nicht immer genutzt werden - und das kostete zuletzt knapp 1,5 Milliarden Euro im Jahr.

Beitrag hören

Initiativen für ein BöllerverbotGegen den giftigen Feinstaub zu Silvester

Menschen schießen vor dem Denkmal am Deutschen Eck in der Nacht Raketen in die Luft. (Thomas Frey / dpa)

Das Silvesterfeuerwerk sorgt für ähnlich viel Feinstaub wie der Straßenverkehr in zwei Monaten. Und auch die Auswirkung auf die Tierwelt ist verheerend. Initiativen setzen sich deshalb dafür ein, die Böllerei zu verbieten - mit dem aktuellen Recht ist dies aber nur begrenzt durchsetzbar.

Beitrag hören

KlimaschutzFinanzinvestoren fordern CO2-Neutralität

Der Offshore-Windpark Butendiek, aufgenommen am 15.08.2016 etwa 30 Kilometer vor der Insel Sylt (Schleswig-Holstein) in der Nordsee. Die Stromproduktion der Windparks in der Nordsee hat sich im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. (dpa/Daniel Reinhardt)

Es gab Zeiten, da galt Klimaschutz eher als Bremsklotz für die Wirtschaft. Doch viele Unternehmen haben die Zeichen der Zeit längst erkannt. Auch große Finanzinvestoren: In einem offenen Brief fordern 40 große Investoren und Vermögensverwalter stärkere Anstrengungen von der EU.

Beitrag hören

Mehr anzeigen