Donnerstag, 02. Februar 2023

Archiv


"Unser Journalismus hat eine Hautfarbe"

"Das Bild, das vom Islam in den allermeisten Medien gezeigt wird, ist ein Armutszeugnis unserer Branche", sagt die Journalistin Charlotte Wiedmann. Sie ist seit fast 15 Jahren als Auslandsreporterin unterwegs und hat ein Buch mit über die Schwierigkeiten der "interkulturellen Berichterstattung" geschrieben.

Im Gespräch mit Brigitte Baetz | 22.09.2012

    Der angebliche "Zusammenstoß der Kulturen", den der amerikanische Politologe Samuel Huntington schon 1993 vorhergesagt hatte, schien in den letzten Tagen einmal mehr seine Bestätigung zu finden. Ein von Provokateuren ins Netz gestelltes Anti-Mohammed-Video führte zu Demonstrationen und Ausschreitungen in muslimischen Staaten. Eine Eskalationsspirale kam in Gang, angetrieben nicht zuletzt durch die Medien, und ein Ende ist noch nicht abzusehen.

    Charlotte Wiedmann "Vom Versuch, nicht weiß zu schreiben. Oder: Wie Journalismus unser Weltbild prägt", Papyrossa Verlag

    Das vollständige Gespräch mit Charlotte Wiedemann können Sie mindestens bis zum 22. Februar 2013 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.