Mittwoch, 17. August 2022

Affenpocken
Forscher: "Verändertes Mutationsmuster beobachtet man schon seit 2017"

Vieles zum aktuellen Ausbruch der Affenpocken ist noch unklar. Die Auswertung der Genome deute aber auf einen einzelnen Ursprung hin, sagte Richard Neher von der Universität Basel im Dlf. Das veränderte Mutationsmuster des Affenpockenvirus beobachte man bereits seit etwa 2017. Alles deute darauf hin, dass dieses seitdem im Menschen oder einem anderen Wirt kontinuierlich zirkuliert habe.

Pyritz, Lennart | 02. Juni 2022, 16:42 Uhr

Die elektronenmikroskopische Aufnahme von den Centers for Disease Control and Prevention aus dem Jahr 2003 zeigt reife, ovale Affenpocken-Viren und kugelförmige unreife Virionen aus einer menschlichen Hautprobe.
Die elektronenmikroskopische Aufnahme von den Centers for Disease Control and Prevention aus dem Jahr 2003 zeigt reife, ovale Affenpocken-Viren und kugelförmige unreife Virionen aus einer menschlichen Hautprobe. (Cynthia S. Goldsmith/Russell Regner/CDC/AP/dpa)