Mittwoch, 28. Februar 2024

USA
Verteidigungsminister Austin erneut im Krankenhaus - Amtsgeschäfte übertragen

US-Verteidigungsminister Austin ist erneut zu einer Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden.

12.02.2024
    Lloyd Austin sitzt in einem Sessel und gestikuliert.
    Lloyd Austin, Verteidigungsminister der USA (Manuel Balce Ceneta/AP/dpa)
    Er habe seine Amtspflichten an seine Stellvertreterin Hicks übertragen, teilte ein Sprecher des Pentagon mit. Zuvor hatte es noch geheißen, Austin wolle seine Aufgaben auch während der stationären Behandlung erfüllen. Zu den Pflichten eines US-Verteidigungsministers gehört es, jederzeit erreichbar zu sein etwa für den Fall eines Angriffs auf die Vereinigten Staaten.
    Aus diesem Grund war Austins Gesundheitszustand Anfang des Jahres in den USA zum Politikum geworden. Der Minister hatte sich ab dem Neujahrstag in einer Klinik aufgehalten, bekanntgegeben wurde dies aber erst vier Tage später. Nach weiteren fünf Tagen wurde schließlich eine Krebsdiagnose öffentlich gemacht. Mitte Januar hatte er das Krankenhaus bis auf Weiteres verlassen.
    Diese Nachricht wurde am 12.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.